Puchenau: Größerer Einsatz bei Personenrettung aus der Donau

Slide background
Größerer Einsatz bei Personenrettung aus der Donau bei Puchenau
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
27 Mär 17:15 2021 von Lauber Matthias Print This Article

PUCHENAU. Ein größerer Alarm zur Personenrettung wurde Samstagnachmittag auf der Donau Höhe Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) ausgerufen, nachdem eine 14-Jährige in die Donau gestürzt ist. Fünf Feuerwehren, Rettungsdienst und die Polizei wurden gerufen da offenbar ein Mann in die Donau gesprungen sein soll. Das war - wie sich später herausstellte - soweit dann auch richtig, nur der Mann ist deshalb in die Donau gesprungen, um ein 14-jähriges Mädchen zu retten, die zuvor ins Wasser gefallen ist. "Eine 14-jährige irakische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 27. März 2021 gegen 16:00 Uhr am Anlegesteg des Rudervereins Wiking in Puchenau unterwegs. Dabei rutschte das Mädchen aus und stürzte in die Donau. Ein im Nahbereich auf einer Bank sitzender 32-jähriger Mann aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung hörte das Platschen im Wasser. Er sah sofort nach und rettete die Jugendliche umgehend aus dem eiskalten Strom. Die 14-Jährige erlitt eine leichte Unterkühlung und wurde zur Kontrolle in den Med Campus IV des Kepler Universitätsklinikums gebracht", berichtet die Polizei am Abend in einer Aussendung.


Quelle: www.laumat.at