Ansfelden: Throw Back 2018 - Bauarbeiten für den Motorikpark Ansfelden starteten

Slide background
Foto: Stadtgemeinde Ansfelden
Slide background
Foto: Stadtgemeinde Ansfelden
09 Aug 12:12 2020 von Redaktion International Print This Article

Dieser Tage blicken wir in Ansfelden besonders stolz auf das Jahr 2018 zurück: In den ersten Augusttagen vor zwei Jahren starteten die Bauarbeiten für den neuen Motorikpark in Ansfelden. Der Motorikpark im Kremspark in unserer Stadt ist Österreichs größtes Bewegungsparadies dieser Art und ein echter Besuchermagnet seit der Eröffnung im November 2018. Für viele Familien, Schulklassen, Kinder sowie Sport- und Freizeitgruppen ist der wöchentliche Besuch des Motorikparks fixer Bestandteil des Alltages.

Der Erfolg dieser größten Sporteinrichtung unserer Stadt zeigt sich an den sehr erfreulichen Besucherzahlen, so konnte Bürgermeister Manfred Baumberger am 20. Juli bereits die 300.000 Besucher begrüßen!

„ Der Motorikpark im Kremspark ist ein großartiges Angebot für alle AnsfeldnerInnen und für viele Menschen aus der Region. Er steht für Groß und Klein, Jung und Alt, Männer und Frauen kostenlos zur Verfügung. Der Motorikpark Ansfelden ist ein echter Meilenstein in Sachen Sportinfrastruktur in unserer Stadt. Mitten im Grünen in diesem wunderschönen Areal macht er Lust auf Bewegung an der frischen Luft. Die Lage direkt an der Krems bietet viele Vorzüge: leichte Erreichbarkeit, zentrale Lage und Kreuzungspunkt von Spaziergängern und Läufern. Der Nahbereich zum Riesenhecht und zur Schule Ritzlhof erlaubt eine vielfältige Kombination für alle Altersgruppen. Mit dem Motorikpark erfährt das größte Naherholungsgebiet in unserer Stadt- der Kremspark- eine echte Aufwertung!. Bewegung gemeinsam mit Freunden oder Kollegen macht Spaß und fördert gleichzeitig den Teamgeist! Ein großes Highlight des Motorikparks ist der integrierte Rollstuhlparcours, der es erstmals auch körperlich beeinträchtigten Menschen möglich macht, ihre Geschicklichkeit und ihr Selbstvertrauen in Bezug auf die Barrieren des täglichen Lebens zu steigern. Der Rollstuhlparcours ist selbstverständlich auch für Fußgänger geeignet. Dem Land Oberösterreich danke ich herzlich für die finanzielle Unterstützung, die die Umsetzung ermöglicht hat“, zeigte sich Bürgermeister Manfred Baumberger sehr erfreut über diese Meilensteine.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: