Liezen - Katastrophenhilfsdienst mit Bereichsführungsstab im Feuerwehrbezirk Liezen aktiviert und hochgefahren

Slide background
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
Die angefügte Einsatzkarte hat den Stand: 15:15 Uhr /Fr. 11.1.2019
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
gamsforst
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
ramsau
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
Slide background
woerschach
Foto: BFV Liezen / KHD52 S5
12 Jän 19:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Donnerstag - Freitag - ..

Donnerstag 10.01., Bereits mit 14 Uhr trafen die Mitglieder der einzelnen Sachgebiete des KrankenhausD-Führungsstabes des Bereichsfeuerwehrverbandes Liezen zusammen und begannen mit der Erhebung der aktuellen Lage und den Veränderungen seit dem gestrigen Abend.

Mit Stand 16 Uhr standen 24 Feuerwehren aus dem Bereich mit rund 150 Mann im Einsatz. Aktuell sind lt. Bezirkshauptmannschaft auf den Feuerwehrbereich verteilt 944 Personen von den Schneemengen eingeschlossen, 640 davon im Sölktal. Im Gemeindegebiet von Wörschach wurden bislang ein Dutzend Personen entlang des Klammweges Richtung Spechtensee evakuiert.

Seit Mitternacht wurden von etwas mehr als 30 Feuerwehren eine Vielzahl an wetterbedingten Einsätzen abgearbeitet – darunter die Bergung eines Traktors in Mandling-Pichl und die Beseitigung von auf Straßen gestürzten Bäumen.

Am heutigen Tag standen bis 18 Uhr unten genannte Feuerwehren im Einsatz – dies spiegelt jedoch nicht die Anzahl der abgearbeiteten Einsätze wider: Freiwillige Feuerwehr Gaishorn, Freiwillige Feuerwehr Obersdorf, Freiwillige Feuerwehr Gröbming, Freiwillige Feuerwehr Weißenbach/Enns, Freiwillige Feuerwehr Eselsbach-Unterkainisch, Freiwillige Feuerwehr Altenmarkt bei St. Gallen, Freiwillige Feuerwehr Pyhrn b. Liezen, Freiwillige Feuerwehr Altaussee, Freiwillige Feuerwehr Oberreith, Freiwillige Feuerwehr Ramsau, Freiwillige Feuerwehr Lupitsch, Freiwillige Feuerwehr Kainisch, Freiwillige Feuerwehr Klachau, Freiwillige Feuerwehr Stein a.d. Enns, Freiwillige Feuerwehr Kirchenlandl, Freiwillige Feuerwehr Mandling-Pichl, Freiwillige Feuerwehr St. Gallen, Freiwillige Feuerwehr Hinterwildalpen, Freiwillige Feuerwehr Reitern, Freiwillige Feuerwehr Gams bei Hieflau, Freiwillige Feuerwehr Obertressen, Freiwillige Feuerwehr Selzthal, Freiwillige Feuerwehr Ardning, Freiwillige Feuerwehr Gamsforst, Freiwillige Feuerwehr Wörschach, Freiwillige Feuerwehr Liezen-Stadt, BTF Maschinenfabrik Liezen, Freiwillige Feuerwehr Fleiss, Freiwillige Feuerwehr Mössna-St. Nikolai, Freiwillige Feuerwehr Johnsbach

Neben den zahlreichen Feuerwehren des BFV stehen neun Mitglieder des Stabes, unter der Einsatzleitung von OBR Heinz Hartl und fünf Disponenten der Bereichwarnzentrale „Florian Liezen“ im Dienst. Das Bereichsfeuerwehrkommando ist neben Bereichsfeuerwehrkommandanten Hartl mit BR Reinhold Binder ebenfalls seit gestern im Einsatz.

Seit dem Aktivieren des Führungsstabes am gestrigen Mittwoch (10. Jänner), wurden bereits 12 Stromausfälle im Bezirk Liezen durch den KrankenhausD-Stab erfasst. Diese waren teils nach wenigen Stunden wieder in Betrieb, bei manchem Ausfall dauert die Wiederherstellung jedoch noch an.

Kurz vor 17 Uhr traf Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Grangl in den Räumlichkeiten des Bereichsführungsstabes ein und wurde in die Lage eingewiesen. In enger Abstimmung zwischen den örtlichen Einsatzleitungen der Feuerwehren, der Bezirkshauptmannschaft Liezen und dem Landesfeuerwehrkommando Steiermark werden nun weitere Maßnahmen getroffen.


Freitag, 11.01., Der Führungsstab des Bereichsfeuerwehrverbandes Liezen nimmt die Arbeit wieder auf. Nach einer gemeinsamen Besprechung der Lage und Rückblick auf die vergangene Nacht, diese hat sich zu Gunsten der bereits teils seit einer Woche eingesetzten Einsatzkräfte verhältnismäßig ruhig gestaltet, wurden in enger Kooperation zwischen der Bezirkshauptmannschaft Liezen, dem Führungsstab, der Bergrettung und den örtlichen Verantwortungsträgern erste Maßnahmen zur Bewältigung der verschiedenen Schadenslagen getroffen.

Auch an diesem Tag ist die Reichweite der Einsatzszenarien groß: Beseitigung umgestürzter Bäume, Transportfahrten zur Versorgung eingeschlossener Personen und auch die Tätigkeiten rund um die Sicherungsmaßnahmen an Objekten und der allgemeinen Infrastruktur nehmen laufend zu. Die Situation, quer durch den Bezirk ist weiter äußerst angespannt. Mit Stand 15:00 Uhr stehen 35 Feuerwehren mit 47 Fahrzeugen und mehr als 260 Mann des Feuerwehrbereiches Liezen im Einsatz.

Nach aktueller Lage befinden sich die Einsatzschwerpunkte nach wie vor im Sölktal (Gemeinde Sölk), dem Ausseerland und den östlich Teilen des Bezirkes Liezen. Die aktuelle Wetterlage trägt zwar derzeit zur positiven Entwicklung der Gesamtlage bei, dennoch werden bereits für heute Freitag, Abend die nächsten Niederschläge prognostiziert. Diese eintreffende Wetterfront bringt leichten bis mäßigen Niederschlag und wird bis vermutlich Samstagmittag den Bezirk Liezen beschäftigen. Ab Sonntagabend, bis zirka Montagmittag, werden die nächsten starken Schneefälle, in Abwechslung mit Niederschlag als Regen eintreffen.

Zur Koordination der Gesamtlage stehen derzeit seitens des BFV Liezen Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Hartl, BR Binder, der Führungsstab mit 12 Mann und die Warn- und Alarmzentrale mit 4 Disponenten im Dienst.


Quelle: BFV Liezen



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg