Salzburg: Halleiner HAK-Schüler beraten EU-Abgeordnete

Slide background
Foto: © European Union 2019 - Source : EP - No Model Release
Slide background
Foto: Verbindungsbüro Brüssel
Slide background
Foto: © European Union 2019 - Source : EP - No Model Release
12 Nov 17:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Junge Botschafter des Europäischen Parlaments brachten in Brüssel ihre Sicht ein

(LK) Einmal im Politikalltag der EU den Spieß umdrehen - das praktizierten 32 Schülerinnen und Schüler der HAK Hallein in Brüssel. Sie diskutierten als Botschafterschule in Brüssel mit EU-Abgeordneten über den „European Way of Life“: Bei Fragen wie „Was soll die EU tun, um Europas Werte zu schützen? Wie denkt die Bevölkerung der EU-Länder darüber?“ schlüpften die Jugendlichen in die Expertenrolle.

„Die jungen Botschafterinnen und Botschafter des Europäischen Parlaments mussten gemeinsame Entscheidungen darüber fällen, welche Fragen auf die Tagesordnung gesetzt bzw. besprochen werden sollen und welche konkreten Veränderungsvorschläge sie vorbringen möchten“, berichtet Lehrerin Christina Fabianitsch, die die Gruppe auf ihrer Reise ins Herz der EU-Institutionen begleitete.

Große Politikfragen im Verbindungsbüro

Ebenfalls auf dem Reiseplan: Das Verbindungsbüro des Landes Salzburg zur EU. Von Leiterin Michaela Petz-Michez erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie EU-Förderungen „aufgerissen“ werden und wer ein Praktikum in den EU-Institutionen machen kann. „Natürlich ging es auch um die großen politischen Fragen, insbesondere darum, worin sich die EU von den USA oder auch von China unterscheidet. Mit Experten der EU-Kommission und von der Wirtschaftsuni Wien diskutierten die Jugendlichen außerdem über die Unionsbürgerschaft und darüber, ob die EU ohne Einstimmigkeitsprinzip handlungsfähiger wäre“, so Petz-Michez.

Ausgezeichneter Einsatz, um EU zu vermitteln

Zu dem Seminar hatte das Europäische Parlament die HAK Hallein als eine seiner „Botschafterschulen“ eingeladen. Sie sind besonders engagiert bei der Vermittlung des Verständnisses über die Europäische Union im Unterricht. Ende September 2019 haben Bildungsministerin Iris Rauskala und EP-Vizepräsident Othmar Karas der HAK Hallein, der HLW MultiAugustinum sowie 19 weiteren österreichischen Schulen die Auszeichnung als Botschafterschule überreicht.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg