Lech: Unfallverursacher lässt schwer Verletzten nach Skikollision einfach liegen

Slide background
Skiunfall - Symbolbild
© View Apart, shutterstock.com
17 Apr 08:03 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Ein 53-jähriger Skifahrer fuhr am 15.04.2019, gegen 13.45 Uhr in Begleitung seines minderjährigen Sohnes auf der Piste Nr. 200 "Kriegeralpe – Petersboden – Oberlech – Lech" von der Bergstation der Zugerbergbahn in Richtung Lech talwärts. Auf Höhe der Abzweigung zur Piste Nr. 220 wurde er von einem bislang unbekannten Skifahrer touchiert und kam dadurch zu Sturz. Der Mann verlor dabei kurz das Bewusstsein und zog sich schwere Verletzungen zu. Der zweite beteiligte Skifahrer hielt kurz an, setzte dann jedoch seine Fahrt fort, ohne Erste Hilfe zu leisten und ohne seine Identität bekanntzugeben. Er war laut Zeugenangaben mit einem orangen Anorak bekleidet. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lech zu melden.



Quelle: LPD Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp