Salzburg: Salzburg strahlt in den Farben des Regenbogens

Slide background
Salzburg

05 Sep 19:10 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Größte Demonstration für LGBTIQ-Rechte am 5. September

(LK) Zumindest einmal im Jahr erstrahlt die Landeshauptstadt in bunten Regenbogenfarben – und zwar bei der CSD-Parade, bei der die LGBTIQ-Community für ihre Rechte eintritt. LGBTIQ ist Englisch für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgender, Intersexuell und Queer. Heute, Samstag, ist es wieder soweit: Um 17 Uhr startet auf dem Hauptbahnhof Salzburg die Parade nach dem Vorbild des Christopher Street Day und zieht durch die Stadt bis zum Alten Markt.

„Seit 40 Jahren setzt sich die Homosexuellen-Initiative HOSI Salzburg für lesbische, schwule, bisexuelle, transidente und intergeschlechtliche Menschen ein. Es wurde vieles erreicht, und dies ist ein Grund zur Freude. Es gilt aber auch noch Anliegen umzusetzen, sowohl in der rechtlichen Gleichstellung als auch in der gesellschaftlichen Akzeptanz. Die heutige Veranstaltung ist daher sowohl ein Fest als auch ein politisches Statement. Ich freue mich, wenn unsere Gesellschaft in Salzburg die Vielfalt der Menschen und ihre unterschiedlichen Lebensentwürfe als Bereicherung erlebt“, so Landesrätin Andrea Klambauer. Bei der Veranstaltung wird auch die erste Regenbogen-Parkbank der Stadt Salzburg eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Bank befindet sich auf dem Rosenhügel beim Mirabellpark und gilt als Mahnmal gegen Intoleranz sowie Homo-, Bi-, Trans- und Intersexphobie.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg