Michelhausen: Raubüberfalles auf ein Geldinstitut geklärt

Slide background
Foto: © LPD NÖ
26 Jän 16:21 2021 von Redaktion International Print This Article

Wie bereits am 19. August 2016 per Presseaussendung mitgeteilt, betrat am 18. August 2016, um 13:39 Uhr, ein mit Sturmhaube maskierter und mit schwarzer Pistole bewaffneter Mann die RAIKA-Filiale Michelhausen, Bezirk Tulln, und bedrohte die vier anwesenden Angestellten, indem er abwechselnd mit seiner Faustfeuerwaffe auf die Angestellten zielte und mit den Worten "Überfall, sitzen bleiben, Hände hoch, das ist kein Scherz" diese zur Herausgabe von Bargeld zwang. Eine Angestellte öffnete daraufhin zwei Kassenladen und stopfte dem Täter einen Bargeldbetrag in einem mittleren fünfstelligen Eurobetrag in einen mitgebrachten schwarzen Jutesack. Die anderen Angestellten wurden währenddessen vom unbekannten Täter mit der Waffe bedroht.
Anschließend flüchtete er mit dem erbeuteten Bargeld aus dem Bankinstitut in Richtung Friedhof bzw. Feuerwehr Michelhausen. Die direkt bedrohte Raika-Mitarbeiterin sowie die w