Wien: Hermann Leopoldi-Abend am 30.9. im Bezirksmuseum 3

Slide background
Wien

22 Sep 20:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Platz-Reservierungen per E-Mail: [email protected]

Bis 1938 lebte der Klavierhumorist, Komponist und Alleinunterhalter Hermann Leopoldi (1888 – 1959) im 3. Bezirk in der Marxergasse 25. Das Team des Bezirksmuseums Landstraße (3., Sechskrügelgasse 11) hat für Mittwoch, 30. September, um 18.30 Uhr, ein Konzert auf die Beine gestellt, bei dem Lieder von Leopoldi erklingen. Der Sänger und Musiker Ingomar Kmentt trägt in den Museumsräumen unvergessene Stücke Leopoldis vor, darunter Titel wie „Schnucki, ach Schnucki“ und „32 Groschen“. Der Eintritt zum Leopoldi-Abend ist frei. Spenden werden aber angenommen. Die Einhaltung der Corona-Vorgaben (Benutzung von Schutzmasken, u.a.) ist notwendig. Platz-Reservierungen via E-Mail werden erbeten: [email protected]

Hermann Leopoldi emigrierte in der NS-Zeit nach Amerika und kehrte 1947 nach Österreich zurück. Zum reichen Schaffen dieses Künstlers zählen zum Beispiel die Lieder „Schön ist so ein Ringelspiel“, „I bin a stiller Zecher“, „Am besten hat’s ein Fixangestellter“ und „In der Barnabitengasse“. Derzeit zeigt das Bezirksmuseum Landstraße eine große Dauer-Ausstellung zur Vergangenheit der Landstraße sowie 2 Sonder-Ausstellungen („Die Deutschmeister“, Bildhauerin Margarete Hanusch). Weitere Informationen erhalten Interessierte in den Öffnungsstunden von Museumsleiter Herbert Rasinger unter der Telefonnummer 4000/03 127.

Allgemeine Informationen: Hermann Leopoldi (Wien Geschichte Wiki): www.geschichtewiki.wien.gv.at/Hermann_Leopoldi Musikus Ingomar Kmentt: www.kmentt.at/ Bezirksmuseum Landstraße: www.bezirksmuseum.at Kultur-Termine im 3. Bezirk: www.wien.gv.at/bezirke/landstrasse/



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg