Graz - Geidorf und Gries:

Slide background
Geld - Symbolbild
© moerschy, pixabay.com
27 Jän 17:44 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Drei Pensionisten aus Graz wurden Opfer von Trickdieben. Die Polizei rät zur Vorsicht.

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde ein 86-jähriger Grazer am 21. Jänner 2020, gegen 15:30 Uhr, in der Theodor-Körner-Straße von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser gab an, ein ehemaliger Schüler von ihm gewesen zu sein. Weiters sagte er, dass seine Frau an einer schweren Krankheit leiden würde und er mit dem Verkauf von selbst gefertigten Jacken Geld für diverse Behandlungskosten sammeln würde. Mit seinem in einem schwarzen Pkw wartenden Komplizen brachten sie den 86-Jährigen nach Hause. In der Wohnung zeigte ihm der unbekannte Mann dann "hochwertige" Jacken und schenkte ihm eine Jacke. Danach forderte er eine Geldspende, worauf ihm der Grazer insgesamt 1.200 Euro übergab. Danach verließ der Unbekannte die Wohnung. Erst dann bemerkte der 86-Jährige, dass ihm 70 Euro aus der Brieftasche gestohlen worden waren.

Personsbeschreibung:

Unbekannter Täter: Mann, zwischen 40 und 50 Jahre alt, etwa 175 – 180 Zentimeter groß, leicht schütteres Haar (dunkel bis grau), Stoppelbart, elegante Erscheinung, adrett gekleidet, sprach einwandfreies Deutsch.

Unbekannter Fahrzeuglenker: Mann, zwischen 20 und 25 Jahre alt, schwarze, mittellange Haare, sprach gut Deutsch.


Weitere Fälle angezeigt:

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am Montag, 20. Jänner 2020, gegen 14:00 Uhr, in der Ragnitzstraße/Riesstraße. Dort wurde ein 79-jähriger Grazer von einem unbekannten Mann angesprochen und ebenfalls mit einem Pkw nach Hause gebracht. Nachdem in der Wohnung ebenfalls Kleidungsstücke zum Verkauf angeboten worden waren und der 79-Jährige nichts kaufte, verließ der Unbekannte die Wohnung. Kurz darauf bemerkte der Grazer, dass die Brieftasche samt einigen Hundert Euro fehlte.

Personsbeschreibung:

Unbekannter Täter: Mann, etwa 70 Jahre alt, näheres nicht bekannt

Unbekannter Fahrzeuglenker: Mann, etwa 50 Jahre alt, näheres nicht bekannt, lenkte ein weißes Fahrzeug.


Ein weiterer Fall ereignete sich bereits am 17. Jänner 2020, gegen 12:15 Uhr, in der Grillparzerstraße. Dort wurde ein Pensionist vor einem Wohnhaus angesprochen. Nachdem der Pensionist in der Wohnung Ledermäntel probiert hatte, schenkte ihm der Unbekannte insgesamt drei Mäntel, eine Jacke und eine Handtasche. Er meinte, dass es nett wäre, wenn er ihm dafür etwas Geld geben würde. Da der Pensionist kein Geld zu Hause hatte, wurde er zu einem Geldinstitut chauffiert. Dort übergab er dem unbekannten Mann 2.000 Euro.

Personsbeschreibung:

Unbekannter Täter: Mann, etwa 50 Jahre alt, zwischen 170 bis 175 Zentimeter groß, schwarze, kurze Haare, schlanke Statur, längliches Gesicht, heller Teint.

Unbekannter Fahrzeuglenker: Mann, etwa 55 Jahre alt, lange, dunkle Haare. Beim Fahrzeug handelt es sich um einen Pkw, näheres nicht bekannt.

Ob es sich um dieselben Täter handelt ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen in allen drei Fällen laufen.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Andritz, Tel. Nr.: 059 133/6581, erbeten.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg