Burgenland: Energie Burgenland stockt Lehrlingsausbildungsplätze von 40 auf 50 auf

Slide background
Lehrling Energie Burgenland, Christian Illedits, Landesrat für Arbeitsmarkt, Beate Pauer-Zinggl, Leiterin Personalmanagement Energie Burgenland, und Michael Gerbavsits, Vorstandsvorsitzender Energie Burgenland
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
01 Aug 18:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ab Herbst 2020 stehen zehn zusätzliche Ausbildungsplätze zur Verfügung

Eine fundierte, praxisnahe Lehrlingsausbildung genießt bei der Energie Burgenland seit jeher einen hohen Stellenwert. Mit zehn zusätzlichen Ausbildungsplätzen setzt die Energie Burgenland ein kräftiges Zeichen gegen den drohenden Fachkräftemangel. Gerade in Krisenzeiten sei ein sicheres Ausbildungsangebot für junge Menschen wichtig, weil es Perspektive biete, stimmen Christian Illedits, Landesrat für den Arbeitsmarkt und Soziales, und Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits überein.

Die Energie Burgenland investiert im kommenden Jahrzehnt nahezu eine Milliarde Euro in den Ausbau Erneuerbarer Energien - und zwar in Windenergie, Photovoltaik, Wärme und E-Mobilität sowie die Erweiterung der Erdgas- und Strom- Netzinfrastruktur. Auch bei der Umsetzung des Digitalisierungsprojekts können Lehrlinge ausgebildet und eingesetzt werden. Die zukünftig geplanten Investitionen schaffen und sichern zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze für gut ausgebildete Fachkräfte im Burgenland.

Seitens der Landesregierung wird viel in die Lehrlingsförderung investiert. Das Land Burgenland unterstützt die Lehrlinge mit Berufsorientierungsmaßnahmen, mit der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung, mit der Lehrlingsförderung sowie einem Wohnkostenzuschuss für Lehrlinge aus sozial schwächeren Familien. „Die Lehre hat im Burgenland einen hohen Stellenwert. Vor allem der Einstieg in den Arbeitsmarkt ist essentiell. Eine optimale Ausbildung und Unterstützung der Fachkräfte ist ein entscheidendes Zukunftsthema des Landes“, sagt Illedits.

„Wir als burgenländischer Leitbetrieb sehen uns in der Verantwortung, jungen Menschen eine Ausbildung auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Die Wirtschaft braucht Lehrlinge, ohne Lehrlinge keine Fachkräfte, ohne Fachkräfte keine florierende Wirtschaft“, so Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits.

Personalleiterin Beate Pauer-Zinggl unterstreicht den Stellenwert der Lehrlingsausbildung bei der Energie Burgenland. „Lehrlinge sind eine Investition in die Zukunft. Es ist ein Mehrwert für jedes Unternehmen, jugendliche Sichtweisen zu bekommen. Wir bieten Ausbildung mit Zukunftsperspektive in neun verschiedenen Lehrberufen, auch Lehre mit Matura. Interessierte können sich laufend bewerben. Wir freuen uns, ab Herbst 2020 zehn zusätzliche Lehrlinge auf ihren ersten Schritten ins Berufsleben verantwortungsvoll begleiten zu dürfen“, erklärt Beate Pauer-Zinggl.

Derzeit werden bei der Energie Burgenland vierzig Lehrlinge ausgebildet, ab Herbst 2020 stehen Ausbildungsplätze für fünfzig Jugendliche zur Verfügung. Lehrlinge werden ganzjährig aufgenommen, Initiativbewerbungen sind jederzeit möglich. Die offenen Stellen findet man laufend auf der Energie Burgenland Website unter https://www.energieburgenland.at/unternehmen/karriere/bewerbung.html


Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg