Zwei Verletzte (15,61) bei Forstunfällen im Burgenland

Slide background
Foto: Wald Kettensäge / Symbolbild
29 Dez 16:22 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Verletzte nach Unfällen bei Holzschlägerungsarbeiten in den Bezirken Oberwart und Güssing

Am 29.12.2018, gegen 10:15 Uhr führte ein 43jähriger Mann aus dem Bezirk Oberwart, gemeinsam mit seiner Gattin und seinen beiden Söhnen Forstarbeiten im Waldgebiet von Rechnitz durch. Beim Zersägen eines bereits gefällten Baumstammes kam ein ca. 30 cm dicker Buchenstamm aufgrund des abschüssigen Geländes ins Rollen und verletzte den 15jährigen Sohn am Kopf. Dabei wurde er unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Bereits gegen 09:40 Uhr, ereignete sich im Bezirk Güssing ein Forstunfall. Dabei führte ein 61jähriger Mann mit seinem 33jährigen Sohn Forstarbeiten im Gemeindegebiet von Sulz durch. Beim Fällen eines Baumes fiel dieser auf einen nebenstehenden Baum, wodurch der 61jährige Mann aus dem Bezirk Güssing von einem herabfallenden Ast (ca. 150 cm lang und 10 cm dick) am Kopf getroffen und unbestimmten Grades verletzt wurde. Er wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.


Quelle: LPD Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp