Niederösterreich: Zahlreiche Straftaten geklärt – 3 Festnahmen

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com
23 Okt 13:20 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Beamte der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich führten Ermittlungen gegen eine rumänische Tätergruppe wegen des Verdachts gewerbsmäßiger Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser in Niederösterreich und haben aufgrund der intensiven Ermittlungen drei rumänische Staatsbürger im Alter von 31, 38 und 52 Jahren als Beschuldigte ausgeforscht.

Die Polizisten haben den Beschuldigten in der Zeit von 18. Jänner 2019 bis 13. April 2019 Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser sowie Dieselkraftstoffdiebstähle aus Fahrzeugen zugeordnet. Bei diesen Straftaten entstand ein Gesamtschaden von mehr als 23.000 Euro. Bei den Wohnhauseinbrüchen wurde insbesondere Bargeld, Schmuck und Elektronikgeräte gestohlen.

Die Wohnhauseinbrüche wurden in Krumbach (Bezirk Wr. Neustadt-Land) und je 2 Einbrüche in Hollabrunn und Sierndorf (Bezirk Korneuburg) verübt. Die Dieselkraftstoffdiebstähle aus Fahrzeugen wurden in Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten-Land), in Wienersdorf (Bezirk Baden) und in Breitenfurt (Bezirk Mödling) begangen.

Von der Staatsanwaltschaft St. Pölten wurden EU-Haftbefehle gegen die drei Beschuldigten erlassen.
Der 40-jährige Beschuldigte wurde am 1. Juli 2019 in Rumänien festgenommen und am 1. August 2019 nach Österreich ausgeliefert. Er war bei der Einvernahme geständig.
Der 31-jährige Beschuldigte wurde am 16. August 2019 in Rumänien festgenommen und am 3. September 2019 nach Österreich ausgeliefert. Er war nicht geständig.
Der 38-jährige Beschuldigte wurde am 8. Oktober 2019 in Rumänien festgenommen und am 16. Oktober 2019 nach Österreich ausgeliefert. Er war nicht geständig.
Die Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.



Quelle: LPD Niederösterreich



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg