Wien: Fertigstellung Franziskanerplatz

Slide background
Fertigstellung Franziskanerplatz
Foto: E. Hussmann
05 Okt 08:00 2018 von OTS Print This Article

Wien (OTS) - Das denkmalgeschützte Barockhaus am Franziskanerplatz 5 wurde nach den strengen Vorgaben des Bundesdenkmalamts detailgetreu restauriert und das Dachgeschoß ausgebaut. Eine Wärmewasserpumpe sorgt für ein ökologisches Heizsystem. Am 4. Oktober findet die Eröffnungsfeier im frisch renovierten Innenhof dieses Barockjuwels statt.

In den letzten 16 Monaten wurde das Dach des fünfgeschoßigen Zinshauses um zehn Wohnungen ausgebaut und nordseitig mit historischen Dachziegeln eingedeckt. Der Wohnungsbestand wurde extrem hochwertig und sorgsam generalsaniert. Insgesamt stehen jetzt 4.300 Quadratmeter vermietbare Fläche zur Verfügung.

Im Keller, im Hof und in den drei Stiegenhäusern wurden sämtliche Installationen und Steigleitungen erneuert. Für jede der drei Stiegen wurde ein eigener Lift errichtet. Die Foyers wurden mit alten Solnhofener Steinplatten aus einem oberösterreichischen Schlossbestand neu eingedeckt. Die klassizistischen Außenfassaden sowie die Fassaden im Innen- und Lichthof wurden nach den Vorgaben des Bundesdenkmalamts detailgetreu wiederhergestellt. „Bei diesem Projekt galt für uns von Beginn an: Schönheit vor Gewinnmaximierung. Das Zinshaus wurde von uns mit viel Ausdauer und Liebe zum Detail saniert. Ein denkmalgeschütztes und toprenoviertes Haus ist ein Mehrwert für die Innenstadt. Unser Liebe für historische Gebäude haben wir bereits in der Bäckerstraße unter Beweis gestellt. Nach der Generalsanierung des Palais Nimptsch eröffnete dort im vergangenen Herbst die französische Bäckerei Parémi und wurde zum Highlight im Ersten“, sagt Eigentümerin Ingrid Soulier.

Ein Schmuckstück mit ökologischem Heizsystem

Neben dem ästhetischen Anspruch kam auch die Nachhaltigkeit nicht zu kurz. Zur ökologischen Heizung des Hauses wurde eine Wärmewasserpumpe eingebaut. Insgesamt wurden ohne Ankauf der Liegenschaft zirka zehn Millionen Euro in den Franziskanerplatz 5 investiert. Das denkmalgeschützte Haus ist seit 2001 im Besitz der IPSO-Privatstiftung und wird von der Soulier Management GmbH vertreten. Die Soulier Management entwickelt Immobilien mit dem Schwerpunkt auf denkmalgeschützte Liegenschaften aber auch Industrieliegenschaften und Neubauprojekte wie aktuell das Projekt „Adele“ am Hauptbahnhof mit 284 Wohnungen, Einzelhandelsflächen und einem Kindergarten. Die Firma Handler Bau war am Franziskanerplatz Generalunternehmer, die Planung stammt von den A2K Architekten. Die renovierten Wohnungen werden langfristig vermietet. Die Vermarktung läuft bereits.

Der Kran bleibt leider, aber nicht wegen Soulier

Einziger Wermutstropfen für die Liebhaber des Franziskanerplatzes: Der Kran bleibt trotz Fertigstellung vorerst erhalten, allerdings nicht mehr im Auftrag der Soulier Management. Im Nebenhaus wurde eine Baustelle begonnen, der Kran wird dort noch eine Zeit lang im Einsatz sein. Gefeiert wird aber am 4. Oktober in jedem Fall, und zwar mit den geladenen Gästen und allen Mietern des Hauses.


Quelle: OTS



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: