Gleisdorf: Vier Verletzte bei Unfall

Slide background
Notarzt - Symbolbild
© Joerg Huettenhoelscher, shutterstock.com
04 Aug 08:47 2021 von Redaktion Salzburg Print This Article

Dienstagnachmittag, 3. August 2021, ereignete sich auf der Südautobahn, Richtungsfahrbahn Wien-Villach, ein Verkehrsunfall. Vier Personen wurden verletzt.

Ein 24-jähriger Hartberger blieb mit seinem Pkw (besetzt mit einem 18- und einer 17-Jährigen) bei Straßenkilometer 164,4 aufgrund einer Fahrzeugpanne am Pannenstreifen stehen. Als er bei eingeschalteter Warnblinkanlage gerade seine Warnweste/Pannendreieck aus dem Kofferraum holte, touchierte ihn ein nachkommender Kleintransporter mit dessen Außenspiegel. Der Lenker des Transporters, ein 41-jähriger Ungar stieß danach gegen die linke hintere Seite des PKWs und schleuderte diesen noch zirka 15 Meter nach vorne. Der 24-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades, seine beiden Mitfahrer (18, 17) leichte Verletzungen. Der ungarische Fahrzeuglenker und dessen Beifahrer (22) erlitten ebenfalls leichte Verletzungen.

Der Rettungshubschrauber (C12) transportierte den 24-Jährigen in das Landeskrankenhaus Graz. Alle weiteren Unfallbeteiligten wurden von der Rettung (Gleisdorf, Pischelsdorf) und dem Notarztwagen erstversorgt und anschließend ebenfalls in das Landeskrankenhaus Graz transportiert. Eine Abschleppfirma entfernte die beschädigten Fahrzeuge von der Fahrbahn. Die Feuerwehr (Gleisdorf, Ludersdorf) und die Autobahnmeisterei führte Reinigungs- und Aufräumarbeiten durch. Die A2 war zu diesem Zweck und für die Dauer der Hubschrauberlandung in der Zeit zwischen 13.50 Uhr und 14.50 Uhr erschwert bzw. gesperrt.



Quelle: LPD Steiermark