Pongau: Verkehrsunfall mit anschließender Suchtmittelsicherstellung

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© SG, regionews.at
21 Jän 15:36 2022 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 20. Jänner kollidierte ein 37-jähriger Pongauer mit seinem Pkw zwischen Wagrain und St Johann kollidierte der Lenker mit einem Reh. Er verließ, ohne anzuhalten die Unfallörtlichkeit. Etwa eine halbe Stunde später kontaktierte er telefonisch die Polizei, die den Pongauer aufforderte mit dem beschädigten Pkw auf die Polizeiinspektion zu kommen. Dort führte die Polizei einen Alkotest durch welcher negativ ausfiel. Die Polizisten fragen den Lenker aufgrund seines nervösen Verhaltens ob er Suchtgift konsumiert hatte, was dieser zugab. Ein daraufhin hinzugezogener Sprengelarzt stellte jedoch fest, dass er fahrtauglich sei. Auf weiter Nachfragen gab der Pongauer zu im Besitz von Cannabis zu sein. Bei einer Nachschau in dessen Wohnung konnten 6 Pflanzen und etwa 250 Gramm Cannabiskraut sichergestellt werden. Der 37-jähriger zeigt sich zum Anbau, Besitz und Konsum geständig. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als: