Häselgehr: Verkehrsunfall im Sekundenschlaf

Slide background
Frontalunfall - Symbolbild
© Robert Hoetink, shutterstock.com
21 Jun 05:23 2021 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 20.06.2021 gegen 14:55 Uhr lenkte ein 74-jähriger österreichischer Staatsangehöriger seinen PKW von Elbigenalp kommend in Fahrtrichtung Reutte. Aufgrund eines Sekundenschlafes geriet er auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 50-jährigen Deutschen. Anschließend kam es zu einer frontalen Kollision mit einem entgegenkommenden Kleinbus, gelenkt von einem 42-jährigen Österreicher. Ein hinter dem 74-Jährigen fahrender 57-jähriger Österreicher konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem 74-Jährigen gegen das Fahrzeugheck. Der PKW des 74-jährigen Österreichers wurde daraufhin in das angrenzende Feld geschleudert und blieb dort schwer beschädigt liegen.
Der 74-Jährige und der 42-Jährige wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades durch den Notarzthubschrauber in das BKH Zams geflogen. Die Beifahrerin des 42-Jährigen sowie der 57-jährige Lenker wurden von der Rettung in das BKH Reutte überstellt. Die Fahrzeuginsassen des deutschen PKW blieben bei der Kollision unverletzt. An den vier beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden.
Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die B198 für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr Häselgehr richtete eine lokale Umleitung ein.



Quelle: LPD Tirol