Höchst: Verkehrsunfall - Mutter (36) und Tochter (5) verletzt

Slide background
Rettungswagen - Symbolbild
© SG, regionews.at
27 Jul 16:20 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 27.07.2020 gegen 09.15 Uhr ereignete sich auf der L40 - Brugger Straße in Höchst ein Verletzungsunfall. Eine 36-jährige Fahrzeuglenkerin fuhr mit dem PKW einer Freundin auf der L40 in nördliche Richtung. Auf dem Rücksitz hinten rechts befand sich die 5-jährige Tochter der Zulassungsbesitzerin. Das Mädchen befand sich ordnungsgemäß gesichert in einem Kindersitz. Aufgrund von plötzlich auftretenden Kreislaufproblemen sowie Schwindel geriet die 36-jährige Dornbirnerin auf die Gegenfahrbahn und prallte schlussendlich in vier geparkte PKWs. Die 36-jährige Frau und das 5-jährige Kind erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden durch das ÖRK in ein Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand teilweise Totalschaden. Ein Alkotest verlief negativ. Die Fahrzeuglenkerin ist nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung und wird an die Bezirkshauptmannschaft sowie an die Staatsanwaltschaft angezeigt werden. Die L40 musste im Zeitraum von 09.25 Uhr bis 10.40 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Am Einsatz war die Feuerwehr Höchst mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann, das ÖRK mit zwei Rettungswagen und acht Sanitätern, das Notarzt-Einsatzfahrzeug mit vier Personen, drei First Responder und die Polizei mit insgesamt fünf Fahrzeugen und neun Beamten beteiligt.



Quelle: LPD Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg