Velden / Feldkirchen: Gewerbsmäßiger Drogenhandel und Festnahme

Slide background
Foto: LPD Kärnten
06 Nov 14:56 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Im September 2018 wandte sich eine besorgte Mutter aus dem Bezirk Villach an einen Beamten der Polizeiinspektion Velden am Wörthersee und teilte ihm mit, dass sie bei ihrer 18-jährigen Tochter eine massive Wesensveränderung wahrgenommen hat. Außerdem übergab sie dem Beamten eine ihr unbekannte Substanz, die sie bei ihrer Tochter gefunden hatte. Ein sofort durchgeführter Test ergab, dass es sich bei der Substanz um Heroin handelte.
Nach Einvernahme der 18-jährigen, weiteren Erhebungen und Vernehmungen konnte als Heroindealer ein 20-jähriger Mann aus dem Bezirk Feldkirchen ausgeforscht werden.
Bei der Hausdurchsuchung in den Wohnräumlichkeiten des 20-jährigen konnten 10 Handys, mehrere SIM-Karten, Aufbewahrungsdosen, Verpackungsmaterial sowie ein Buch mit schriftlichen Aufzeichnungen über Verkaufsmengen, welche auf einen gewerbsmäßigen Drogenhandel schließen lassen, vorgefunden und sichergestellt werden.
Der Beschuldigte ist geständig im Zeitraum von Oktober 2016 bis Mitte September 2018 an verschiedenen Örtlichkeiten in Villach und im Bezirk Feldkirchen an mindestens 15 Abnehmer im Alter von 16 – 18 Jahren, insgesamt ca. 1150 Gramm hochwertiges Heroin, an mindestens 5 Abnehmer ca. 150 Gramm Kokain sowie an mindestens 25 Abnehmer ca. 1000 Gramm Cannabiskraut gewerbsmäßig und gewinnbringend verkauft zu haben.
Während des angeführten Zeitraums dürfte der Beschuldigte durch den Verkauf von Drogen einen Gewinn von mehreren € 10.000,- erzielt und dadurch seinen Lebensunterhalt und seine eigene Heroinsucht finanziert haben.
Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.


Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg