Taxenbach: Tödlicher Forstunfall

Slide background
Foto: Bergrettung Steiermark / Symbolbild
29 Mai 12:11 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am Nachmittag des 28. Mai 2019 tätigte ein 56-jähriger Einheimischer im Gemeindegebiet von Taxenbach, im Forstgebiet Taxberg/Freiberg, auf einer Seehöhe von ca. 1600m, Forstarbeiten. Der 56-Jähriger war alleine damit beschäftigt, einen entwurzelten und am Boden liegenden Baum aufzuarbeiten. Der Baum lag in sehr unwegsamem Gelände. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte der Forstarbeiter mit seiner Motorsäge den Baum oberhalb der Wurzel abgetrennt haben. Als dieser Schnitt beendet war, dürfte sich die mächtige Wurzel zur Seite gedreht haben und anschließend im steilen Gelände talwärts gekippt sein. Dem Forstarbeiter dürfte es nicht mehr rechtzeitig gelungen sein, sich in Sicherheit zu bringen. Er wurde von der Wurzel zu Boden gedrückt und eingeklemmt. Nachdem der Verunglückte nicht wie üblich gegen Abend nach Hause gekommen und auch telefonisch nicht mehr erreichbar war, fuhren dessen Ehefrau und sein Sohn in das Waldgebiet. Dort fanden sie jedoch lediglich den abgestellten Traktor des Forstarbeiters. Eine unter Mithilfe von Nachbarn durchgeführte Suche blieb vorerst erfolglos, weshalb sie am frühen Abend die Einsatzkräfte verständigten. Daraufhin wurde unter Beiziehung der freiwilligen Feuerwehr und der Bergrettung eine großangelegte Suchaktion gestartet. Am späten Abend fand man den Forstarbeiter ungefähr 200 Meter von seinem Traktor entfernt und tödlich verunglückt. Zur Bergung waren diverse Sicherungsmaßnahmen notwendig. Es mussten Bäume mit einem Traktor weggezogen sowie Äste abgeschnitten werden. Hinweise auf Fremdverschulden ergaben sich keine.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg