Tiroler Kunstkataster feiert 50-jähriges Jubiläum

Slide background
v.li. Christian Fornwagner (stv. Direktor des Landesarchivs), Karin Schmid-Pittl (Mitarbeiterin des Kunstkatasters), Herta Arnold (Mitinitiatorin und langjährige Mitarbeiterin des Kunstkatasters), Karl Wiesauer (Mitarbeiter Kunstkataster) sowie Benno Erhard (stv. Vorstand der Kulturabteilung)
Foto: Land Tirol/Huldschiner
Slide background
Im Mai besuchte eine oberösterreichische Kulturdelegation den Kunstkataster: vorne v.li.: Norbert Kriechbaum (OÖ Landesarchiv), Karl Wiesauer (Tiroler Kunstkataster), Christina Schmid (OÖ Landesmuseum), LRin Beate Palfrader, Karin Schmid-Pittl (Tiroler Kunstkataster), Laurin Holzleitner (Kulturdirektion OÖ); hinten v. li.: Andreas Ennikl (Geoinformation OÖ), Johannes Nußbaumer (Kulturdirektion OÖ).
Foto: Land Tirol/Pidner
04 Dez 14:00 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

LRin Palfrader gratuliert zum Tiroler Vorzeigeprojekt

1968 wurde der Tiroler Kunstkataster ins Leben gerufen – nun feiert die Dokumentationsstelle des Landes ihr 50-jähriges Jubiläum. „Der Tiroler Kunstkataster ist ein wahres Erfolgsprojekt, das österreichweit beispielhaft ist. Er ist nicht nur ein Spiegel unserer vielfältigen Kulturgeschichte, sondern zeigt auch die Bedeutung des kulturellen Erbes für die Gesellschaft sowie die Notwendigkeit von dessen Erhaltung, Schutz und Zugänglichkeit“, gratulierte Kulturlandesrätin Beate Palfrader zu einem halben Jahrhundert Kulturgüterdokumentation. „Dies ist gerade im heurigen Jahr des europäischen Kulturerbes von Bedeutung.“

Ziel des Kunstkatasters ist die flächendeckende Erfassung der Tiroler Kulturgüter sowie die laufende Aktualisierung und Vertiefung der Fachinhalte mit wechselnden Schwerpunktsetzungen. Neben der Dokumentation geht es darum, die Daten allen Interessierten zu vermitteln und sie nutzbar zu machen. Aus diesem Grund stellt der Kunstkataster die Sammlungsgüter im Internet auf Kulturgüterkarten und in einem Bildportal bereit.

„Damit kommt die Dokumentationsstelle des Landes der Kernaufgabe von Sammlungen nach und erfüllt gleichzeitig die europäische Zielsetzung zur Erhaltung und zeitgerechten Darbietung des Kulturerbes“, erläuterte LRin Palfrader. Beispielhaft dafür ist das Fotoarchiv des Tiroler Kunstkatasters, das online mehr als 180.000 Fotos zur Verfügung stellt. „Die Kulturgüterdokumentation ist eine kulturelle Visitenkarte des Landes, ein wichtiger Beitrag zur regionalen Identität und zur Vermittlung kultureller Werte“, betonte die Kulturlandesrätin und dankte den MitarbeiterInnen sowie Partnern des Tiroler Kunstkatasters für ihren Einsatz.



Quelle: Land Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg