Spittal an der Drau: Tauchunfall im Millstättersee

Slide background
Symbolbild
© Budimir Jevtic, shutterstock.com
08 Dez 13:23 2021 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am Nachmittag des 7. Dezember 2021 war ein 30-jähriger Mann aus der Gemeinde Feistritz/Drau, alleine im Millstätter See tauchen. Nach dem Tauchgang fuhr er wieder nachhause. Nachdem sich sein Gesundheitszustand plötzlich verschlechterte verständigte er seine Freundin die sofort von Spittal an der Drau zu ihm fuhr. Kurz vor 20:00 Uhr fand sie ihren bereits bewusstlosen Freund in seiner Wohnung auf und alarmierte den Notarzt. Dieser stellte schwerste Verletzungen aufgrund eines zu tiefen Tauschganges fest. Der 30-Jährige führte laut derzeitigen Erkenntnissen einen Tauchgang bis in die Tiefe von 100 Metern durch. Vom Rettungshubschrauber RK 1 wurde der Mann vorerst in das Landeskrankenhaus Villach eingeliefert und im Anschluss in eine Druckkammer nach Murnau – Deutschland überstellt.



Quelle: LPD Kärnten