St. Peter/Freienstein-Leoben: Auto gestohlen, Unfall verursacht

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© regionews.at
13 Dez 21:34 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Freitagvormittag, 13. Dezember 2019, veruntreute eine 27-Jährige Ungarin aus dem Bezirk Murtal einen PKW und verursachte einen Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss.

Gegen 09.10 Uhr traf sich die 27-Jährige mit einem 38-jährigen Libanesen aus dem Bezirk Murtal in Trofaiach und übernahm einen PKW für eine Probefahrt. Die Probefahrt sollte auf einem Parkplatz stattfinden. Während der Probefahrt raste die 27-Jährige plötzlich mit Vollgas davon und fuhr mit dem PKW nach Leoben.
Im Ortsgebiet von Leoben stieß sie beim Linksabbiegen gegen einen entgegenkommenden 64-jährigen PKW-Lenker aus Leoben. Der PKW des 64-Jährigen wurde durch den Anprall gegen eine Straßenlaterne und ein Gebäude geschleudert. Der 64-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und in das Landeskrankenhaus Leoben eingeliefert.
Der 38-Jähriger Libanese war der 27-Jährigen von Trofaiach nach Leoben nachgefahren. Während der Fahrt verständigte er telefonisch die Polizei. Bei einem weiteren Telefonat mit der 27-Jährigen versuchte diese den 38-Jährigen Libanesen durch eine Drohung an der Anzeigeerstattung zu hindern. Sie drohte damit eine falsche Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung zu erstatten, falls der 38-Jährige den PKW-Diebstahl anzeigen würde.
Die 27-Jährige konnte noch an der Unfallstelle festgenommen werden.
Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv.
Die 27-Jährige wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg