Baden: Sechs Kinder und eine Begleitperson bei Verkehrsunfall auf der A2 verletzt

Slide background
Rettungswagen - Symbolbild
© SG, regionews.at
01 Jun 13:48 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 45-jähriger polnischer Staatsbürger lenkte am 1. Juni 2019, gegen 03:15 Uhr einen Omnibus auf der A2 Süd Autobahn, Richtungsfahrbahn Graz, im Gemeindegebiet Baden, Bezirk Baden, auf dem zweiten von insgesamt vier in diesem Bereich der Autobahn vorhandenen Fahrstreifen mit einer Geschwindigkeit von ca 100 km/h. Im Fahrzeug befanden sich 55 minderjährige Kinder samt Begleitpersonen, allesamt polnische Staatsangehörige. Zur gleichen Zeit lenkte ein 26-jähriger österreichischer Staatsbürger einen Lkw samt Anhänger ebenfalls auf der A2 Süd Autobahn, Richtungsfahrbahn Graz, Gemeindegebiet Baden, jedoch auf dem äußerst rechten Fahrstreifen. Ca. auf Höhe des StrKm 21,500 stieß der polnische Omnibus mit der rechten Fahrzeugfront gegen die linke Heckseite des Anhängerwagens, wobei die Fahrzeuge im Bereich des Pannenstreifens bzw des rechten Fahrstreifens zum Stillstand kamen.

Insgesamt wurden bei dem Verkehrsunfall sechs Kinder und eine der Begleitpersonen leichten Grades verletzt. Die verletzten Personen wurden allesamt mit Rettungswägen in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme bzw die Fahrbahnreinigung wurde der äußerst rechte Fahrstreifen gesperrt, aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keiner Staubildung. Die mit den Lenkern, die bei dem Unfall unverletzt blieben, durchgeführten Atemalkoholuntersuchungen verliefen negativ.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp