Vösendorf: Schwerer Verkehrsunfall - Kleinbus gegen Badnerbahn

Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: FF Vösendorf
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
Slide background
Foto: Pressestelle BFK Mödling / Seyfert
29 Jul 15:17 2021 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 29.7.2021 ereignete sich an der Grenze Wien / Vösendorf (NÖ, Bezirk Mödling) ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Neben der Triester Straße kam es auf einem Bahnübergang zu einem Zusammenstoß einer Zuggarnitur der Wiener Lokalbahnen und eines Kleintransporters. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Fahrer des Transporters im Fahrzeug eingeklemmt. Die Zuggarnitur war zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes mit mehreren Fahrgästen besetzt.

Um kurz nach 12 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Vösendorf zum Verkehrsunfall alarmiert. Erst beim Eintreffen konnte durch den Einsatzleiter festgestellt werden, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist, weswegen die Alarmstufe auf „T2 - Menschenrettung“ erhöht wurde – der Kleintransporter steckte zwischen der Zuggarnitur und einer Hausmauer. Auch die Berufsfeuerwehr Wien begab sich mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften zum Einsatzort.

In Absprache mit der Notärztin wurde eine sofortige Rettung über die Windschutzscheibe vorbereitet und in kürzester Zeit eine verletzte Person aus dem Fahrzeug befreit. Der Verletzte wurde mit einem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Zur Bergung des Fahrzeuges wurde es mit von der Berufsfeuerwehr Wien und der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf mit Seilwinden gesichert, sodass die Zuggarnitur einige Meter zurücksetzen konnte. Dadurch war der Kleintransporter wieder frei zugänglich und konnte von der FF Vösendorf geborgen werden.



Quelle: Paul Fastner / Pressestelle BFK Mödling



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: