Dornbirn: Schwerer Raub aufgeklärt

Slide background
Foto: Gefängnis / pixabayTryJimmy / / Symbolbild
10 Jul 07:47 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 8.7.2019, gegen 12.00 Uhr trafen sich ein 18-jähriger Bosnier und ein 17- und ein 16-jähriger Österreicher beim Bahnhof in Dornbirn. Gemeinsam gingen sie in die Franz-Michael-Felder-Straße, wo der 18-Jährige eine Schreckschusswaffe zog, den Lauf gegen den 16-Jährigen richtete und ihn aufforderte, sämtliche Gegenstände auszuhändigen, die er bei sich trug. Nachdem dem Opfer die Bauchtasche mit Geldtasche, einem Schlüsselbund und Kopfhörern abgenommen worden war, schlug der Angreifer den 16-Jährigen mit einem Faustschlag zu Boden und versetzte ihm weitere Schläge ins Gesicht. Das Opfer erlitt durch die Schläge Prellungen am Kopf. Der 17-jährige Begleiter des Bosniers hielt sich ohne in das Geschehen einzugreifen im Nahbereich auf. Etwa eine Stunde nach dem Raubüberfall trafen sich die drei wieder am Bahnhof und gingen in Begleitung der Freundin des Opfers in die Mozartstraße, wo die Täter dem Opfer die leere Geldtasche, einen Schlüsselbund und ein Tankkarte aushändigten. Der Wert der Raubbeute beträgt rund € 230,--. Nach umfangreichen Erhebungen gelang es der Polizeiinspektion Dornbirn, die beiden Tatverdächtigen noch am selben Abend auszuforschen und anzuhalten.

Nach den niederschriftlichen Einvernahmen wurde der Haupttäter nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Feldkirch in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Der Mittäter wird auf freiem Fuße an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.



Quelle: LPD Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg