Österreichs Tennisasse kämpfen im Burgenland um Pokale

Slide background
Foto: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Foto: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Foto: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Foto: Bgld. Landesmedienservice
12 Mai 15:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

ADMIRAL Tennis-Staatsmeisterschaften 2019 und Charity Doppel-Tennisturnier auf der Anlage des Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf

Bereits zum elften Mal in Folge finden derzeit die ADMIRAL-Tennis-Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse im Burgenland statt. Die Anlage des TC Sporthotel Kurz in Oberpullendorf ist wieder Schauplatz der Bewerbe, die vom 5. bis 11. Mai 2019 ausgetragen werden.

Von der wie immer perfekten Organisation und dem reibungslosen Ablauf konnte sich Sportreferent Landesrat Christian Illedits am Freitag, 10. Mai, persönlich überzeugen. Beim gemeinsamen Pressegespräch mit ÖTV-Präsidentin Mag. Christina Toth, ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda, CEO Jürgen Irsigler vom Titelsponsor ADMIRAL Sportwetten, Manager und Tennistrainer Günter Bresnik sowie Veranstalter Günter Kurz und Bürgermeister Rudolf Geißler zeigte sich der Sportreferent begeistert vom Turnier.

„Die ÖTV-Tennis-Staatsmeisterschaften als eine der sportlichen Top-Veranstaltungen des Landes haben wesentlich dazu beigetragen, dass sich das Burgenland in den letzten Jahren zunehmend als Sportland positionieren konnte. Ich bin sehr stolz auf diese nun schon zur schönen, erfolgreichen Tradition gewordene Kooperation mit dem Österreichischen Tennisverband, die Staatsmeisterschaften in der Allgemeinen Klasse im Burgenland auszurichten. Mein Dank gilt deshalb nicht nur den Sportlerinnen und Sportlern, sondern auch den Veranstaltern und Organisatoren, und nicht zuletzt den Sponsoren dieses Turniers“, so Sportreferent Illedits.

Die ADMIRAL-Tennis-Staatsmeisterschaften, die heuer mit einem Rekord-Preisgeld von 36.200 Euro dotiert sind, zählen für den ÖTV als Ausrichter zu den großen Höhepunkten im Jahr. Als TeilnehmerInnen sind viele international erfolgreiche TennisspielerInnen dabei, unter ihnen die Top 200-ATP-Spieler Dennis Novak und Sebastian Ofner sowie die Fed-Cup-Spielerinnen Julia Grabher und Melanie Klaffner.

Im Dienst der guten Sache
Auch der soziale Aspekt findet bei den ÖTV-Tennis-Staatsmeisterschaften einmal mehr Berücksichtigung. Beim Charity-Doppelturnier – in Fortsetzung des Charity-Turniers von Landeshauptmann a.D. Niessl bereits zum achten Mal – im Rahmen der derzeit stattfindenden Finalspiele stellen sich auch heuer wieder VertreterInnen aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik in den Dienst der guten Sache. Dieses Jahr geht der Reinerlös an die Mobile Kinder-Krankenpflege Burgenland (MOKI). Bei den vergangenen 7 Turnieren konnten durch diese Veranstaltung bereits über 100.000 Euro für Projekte für Kinder und Jugendliche im Land erspielt werden.



Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg