Albeck: Motorradfahrer bei Sturz in die Leitschienen tödlich verletzt

Slide background
Kerze - Symbolbild
© GoranH, pixabay.com
14 Aug 08:30 2020 von Redaktion International Print This Article

Am 13.08.2020 gegen 12:35 Uhr lenkte ein 63-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit an der Glan sein Motorrad auf der Hochrindl Landesstraße von der Hochrindl kommend talwärts in Richtung Sirnitz. Dabei kam er in der Gemeinde Albeck, Bezirk Feldkirchen, in einer Linkskurve ohne Fremdverschulden zu Sturz, kollidierte mit der dort befindlichen Leitschiene und wurde mit tödlichen Verletzungen in die angrenzende Wiesefläche geschleudert. Das total beschädigte Motorrad wurde auf die Hochrindl Landesstraße zurückgeschleudert und kam auf der Fahrbahn liegend zum Stillstand. Ein 48-jähriger deutscher Urlauber fuhr gegen 12:40 Uhr mit seiner Gattin auf der der Hochrindl Landesstraße bergwärts und sah das auf der Fahrbahn liegende, total beschädigte Motorrad und setzte die Rettungskette in Gang. Die Flugnotärztin des Rettungshubschraubers RK 1 konnte nur noch den Tod des Verunfallten feststellen.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: