Mordversuch in Hallein geklärt - Täter in Haft

Slide background
Festnahme - Symbolbild
© tomasworks, shutterstock.com
03 Mär 14:51 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 27. Februar 2019 wurde, im Stadtgebiet von Hallein im Bereich der Pernerinsel, ein 20-jähriger Somalier mit einem Messer attackiert. Das Opfer wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

Den Ermittlern des Landeskriminalamtes Salzburg gelang es nach umfangreichen Ermittlungen, am 1. März 2019 einen 20-jährigen Halleiner als Tatverdächtigen auszuforschen und vorläufig festzunehmen. Der Mann steht in dringendem Tatverdacht, am 27. Februar 2019 im Stadtgebiet von Hallein versucht zu haben, einen 20-jährigen Somalier zu töten. Der 20-jährigen Somalier, wie auch Augenzeugen identifizierten ihn eindeutig als Täter. Aufgrund dessen erließ die Staatsanwaltschaft Salzburg mit richterlicher Bewilligung eine Festnahmeanordnung wegen des Verdachtes des versuchten Mordes. Der Halleiner selbst gestand eine Auseinandersetzung mit dem Opfer zum Tatzeitpunkt ein. Er habe diesem jedoch lediglich einen Faustschlag versetzt. Auf den Somalier eingestochen zu haben bestreitet er. Im Zuge der Festnahme wurden bei dem Mann auch zwei Klappmesser sichergestellt, welche noch kriminaltechnisch untersucht und mit den vorhandenen Spuren abgeglichen werden müssen. Der tatverdächtige 20-jährige Halleiner wurde nach Abschluss der Erstmaßnahmen in die Justizanstalt Salzburg überstellt.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp