Niederösterreich: Mobile MINT-Stationen auf Reisen durch blau-gelbe Bibliotheken

Slide background
Niederösterreich

12 Aug 13:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

LR Schleritzko: „MINT zum Angreifen wird jetzt durch ein österreichweites Pilotprojekt in Niederösterreichs Bibliotheken möglich gemacht!“

MINT – sprich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – ist in aller Munde. In Schulen gibt es eigene Schwerpunkte und Studierende der MINT-Fächer sind am Arbeitsmarkt später besonders gefragt. In diesem Jahr ist MINT auch Schwerpunktthema in den öffentlichen Bibliotheken Niederösterreichs.

„Die Büchereien liefern dazu Angebote, die alle Generationen auf den ‚Geschmack‘ bringen“, erzählt Landesrat Ludwig Schleritzko, der für die Bibliotheken im Land zuständig ist. „Speziell für Familien wurde nun seitens der Fachstelle für kommunale Bibliotheken ein österreichweites Pilotprojekt gestartet. Insgesamt drei mobile Mitmachstationen haben sich mit Juni auf die Reise durch Niederösterreich gemacht. Das Konzept kommt aus der Feder von Renate Habinger und Barbara Schwarz vom Kinderbuchhaus in Oberndorf an der Melk, dem Kompetenzzentrum für Kinderliteraturvermittlung in Niederösterreich“, erklärt Schleritzko weiter.

Die künstlerisch hochwertigen Stationen verbinden Literatur und Aktivität und präsentieren je ein ausgewähltes Thema zum Anfassen:-) Das Farbenkarussell: Wie sehe ich die Welt? Was passiert, wenn ich Farben mische? Was haben Farben mit Gefühlen zu tun?-) Die Käferparade: Welche Insekten gibt es wo? Wie leben Käfer? Wie sind Insektenkörper aufgebaut?-) Der Magische Mathewürfel: Wie funktioniert ein Tangram? Wie entstehen geometrische Muster und worauf bauen viele Zaubertricks? Wer hat das Schachspiel erfunden?

„So werden die MINT-Themen erlebbar gemacht und eröffnen einen niederschwelligen Zugang zu Literatur und – vermeintlich – trockenen Themenfeldern“, zeigt sich der Landesrat von diesem Pilotprojekt überzeugt.

„Die Stationen machen inklusive der zugehörigen Bücher für insgesamt drei Monate in jeweils einer Bücherei Station und können dort während der Öffnungszeiten bespielt werden. Danach wechseln sie in die nächste Bibliothek. Der Andrang ist sehr groß, alle Stationen sind bereits bis September 2021 ausgebucht“, freut sich Kathrin Hömstreit, die Leiterin der Fachstelle für kommunale Bibliotheken.

„Ich selbst konnte mir in der Stadtbücherei Traismauer vom bunten ‚Farbenkarussell‘ ein Bild machen. Faszinierend dabei war einerseits die künstlerische und auffällige Gestaltung der Mitmachstation und dass, sobald Kinder die Bücherei betreten haben, diese die Station sofort bespielt haben“, so Landesrat Schleritzko.



Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg