Marchtrenk: Mann bedrohte in Marchtrenk einschreitende Polizisten mit Softairwaffe

Slide background
Mann bedrohte in Marchtrenk einschreitende Polizisten mit Softairwaffe
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
24 Jän 14:00 2022 von Lauber Matthias Print This Article

MARCHTRENK. In der Nacht auf Samstag ist ein Polizeieinsatz nach einem Social-Media-Posting in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) eskaliert. Ein 42-Jähriger bedrohte Polizisten mit einer vermeintlichen Waffe. "Ein Polizeieinsatz aufgrund eines Social-Media-Postings am 22. Jänner 2022 gegen 02:00 Uhr in der Wohnung eines 42-jährigen Kroaten aus dem Bezirk Wels-Land verlief zu Beginn ruhig und der 42-Jährige kooperierte. Mit zunehmender Dauer des Gesprächs wurde der Mann aggressiv und forderte die Beamten auf, seine Wohnung umgehend zu verlassen. Seine Aggressionen steigerten sich und er versuchte seinen Hund auf die Beamten zu hetzen. Außerdem verschwand er kurz in seinem unbeleuchteten Wohnzimmer, von wo er eine schwarze Pistole holte. Diese richtete er auf einen Beamten und forderte diesen auf, ihn zu erschießen. Der energischen Aufforderung der Polizisten, die Waffe wegzuwerfen, kam er nach einigen Augenblicken nach, gab die Hände hinter seinen Rücken und konnte überwältigt werden. Erst nach der Festnahme stellte sich heraus, dass es sich bei der vermeintlichen Waffe um eine Softgun-Pistole handelte. Bei seiner Einvernahme zeigte er sich nicht geständig. Der Mann wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert", bestätigt die Polizei am Montag einen ursprünglichen Bericht der KronenZeitung.


Quelle: www