Lilienfeld: Zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt - mehrere Straftaten geklärt

Slide background
Symbolbild: Einbrecher
27 Jul 21:43 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 17- und ein 18-Jähriger, beide aus dem Bezirk , konnten nach einem Einbruch auf frischer Tat ertapptund nach umfangreichen Ermittlungen von Bediensteten der Polizeiinspektion Lilienfeld zu zahlreichen Straftaten im Bezirk Lilienfeld ausgeforscht werden.

Der 17- Jährige ist verdächtig am 13. Juli 2018, gegen 23:00 Uhr, in Lilienfeld durch Überklettern einer Mauer und dem Aufbruch eines Vorhangschlosses in eine Freizeitanlage eingebrochen zu sein, während sein 18-Jähriger Mittäter vor der Anlage gewartet haben dürfte. Der 17-Jährige ist geständig das Diebesgut "Getränkepackungen" mit einem Seil über die Mauer vom Areal zu seinem 18-Jährigen Mittäter abgeseilt zu haben.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung, konnten die Beiden von Polizisten des Bezirks Lilienfeld auf frischer Tat betreten und Diebesgut im Wert von 114 Euro sowie ein Tatwerkzeug (Schraubendreher) sichergestellt werden. Weiters führten die Beschuldigten einen Pfefferspray, ein Klappmesser, Stirnlampe und Kopftuch zur Maskierung bei sich.
Die Beschuldigten sind zu weiteren angeführten Tathandlungen geständig:

  1. Einbruchsdiebstahl in Freizeitanlage in Lilienfeld im Herbst 2017 und folgend am 24. Mai 2018.
  2. Diebstahl von zwei Stirnlampen, Messer, Pfefferspray und Zielfernrohr aus einem Kaufhaus in Lilienfeld im Tatzeitraum Frühjahr 2018.
  3. Einbruchsdiebstahl auf dem Festplatz der Feuerwehr in St. Aegyd am Neuwalde mit Tatzeitraum Frühjahr 2018.
  4. Diebstahl eines Sturzhelmes von einem in St. Veit an der Gölsen abgestellten Moped mit Tatzeit Frühjahr 2018.
  5. Sachbeschädigung durch das Versprühen eines Feuerlöschers, welcher von einer Außenwand einer Garage in St. Veit an der Gölsen abgenommen worden sein dürfte.
  6. Fundunterschlagung durch den 17- Jährigen, welcher sich am 11. Juli 2018, in Markl/Lilienfeld, den Fund eines Kfz-Schlüssel, Marke Seat, behalten haben dürfte.
  7. Zusätzlich dürften beide Beschuldigte Suchtmittel (Cannabiskraut) konsumiert haben.

Die gesamte Schadenssumme beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag belaufen. Weitere Ermittlungen sind ausständig. Beide Beschuldigte werden der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp