Leoben: Holzfäller (31) zwischen zwei Bäumen eingeklemmt und schwer verletzt

Slide background
Notarzt - Symbolbild
© Joerg Huettenhoelscher, shutterstock.com
09 Okt 13:44 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 31-jähriger polnischer Staatsbürger verletzte sich Montagnachmittag, 8. Oktober 2018, bei Forstarbeiten schwer.

Gegen 17.25 Uhr war der 31-Jährige gemeinsam mit zwei Kollegen mit Schlägerungsarbeiten für ein Forstunternehmen beschäftigt. Der 31-Jährige fällte im steilen Gelände einen rund 25 Zentimeter dicken Baum, der anschließend in den Baumkronen der anderen Bäume hängen blieb und nicht fiel. Darauf ging der Arbeiter zu einem anderen Baum und begann diesen zu fällen. Plötzlich löste sich der in den Baumkronen hängende Baum, fiel um und rutschte im steilen Gelände auf den 31-Jährigen zu. Der Forstarbeiter wurde zwischen dem talwärts rutschenden Baum und einem anderen Baum eingeklemmt und schwer verletzt. Ein Kollege, der den Unfall beobachtet hatte, verständigte sofort die Einsatzkräfte. Mitglieder der Bergrettung Leoben retteten den Verunfallten aus dem steilen Gelände. Nach der notärztlichen Erstversorgung lieferte das Rote Kreuz den 31-Jährigen in das Unfallkrankenhaus Kalwang ein.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp