LH Wallner begrüßte Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bregenz St. Kolumban

Slide background
LH Wallner begrüßte Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bregenz St. Kolumban::Landeshauptmann Markus Wallner begrüßte eine Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bregenz St. Kolumban
Foto: VLK/A. Serra, Dienstag, 8. Jänner 2019
Slide background
LH Wallner begrüßte Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bregenz St. Kolumban::Eine Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bregenz St. Kolumban stattete Landeshauptmann Markus Wallner einen Besuch ab
Foto: VLK/A. Serra, Dienstag, 8. Jänner 2019
Slide background
LH Wallner begrüßte Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bregenz St. Kolumban::Engagierter Einsatz für gerechtere Chancen in der Welt: Mit den Spenden der Sternsingeraktion werden jährlich rund 500 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt
Foto: VLK/A. Serra, Dienstag, 8. Jänner 2019
Slide background
LH Wallner begrüßte Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bregenz St. Kolumban::Landeshauptmann Markus Wallner bedankt sich bei den rund 3.500 Mädchen und Burschen, die im Rahmen der Sternsingeraktion landesweit unterwegs waren
Foto: VLK/A. Serra, Dienstag, 8. Jänner 2019
09 Jän 09:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Landeshauptmann dankte den rund 3.500 Mädchen und Burschen, die im Rahmen der Dreikönigsaktion landesweit im Dienste der guten Sache unterwegs waren

Besuch einer Sternsinger-Gruppe aus der Pfarre Bregenz St. Kolumban erhielt am Dienstag (8. Jänner 2019) Landeshauptmann Markus Wallner. Wie im Vorjahr waren auch heuer wieder rund 3.500 Mädchen und Burschen der Katholischen Jugend und Jungschar im Rahmen der Dreikönigsaktion in ganz Vorarlberg unterwegs, um für gerechtere Chancen in der Welt einzutreten. Für ihr beherztes Engagement sprach der Landeshauptmann allen beteiligten Kindern und Jugendlichen ein großes Dankeschön aus. Mit dem gesammelten Spenden könnten Hilfsprojekte in der ganzen Welt unterstützt werden, betonte Wallner.

Bei jedem Wetter begeben sich Caspar, Melchior und Balthasar Jahr für Jahr auf den Weg, um die weihnachtliche Friedensbotschaft zu verkünden und für notleidende Menschen in den Armutsregionen dieser Welt Geld einzusammeln. Damit werden jedes Jahr rund 500 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt, die von Partnerorganisationen vor Ort konzipiert und durchgeführt werden. "Der Besuch der jungen Sternsinger ist immer etwas Besonderes. Mit den gespendeten Beiträgen wird in den ärmsten Regionen der Welt sehr viel Positives bewirkt", unterstrich der Landeshauptmann. Dafür, und für den Erhalt eines schönen Brauches, dankte er allen beteiligten Kindern und Jugendlichen, den rund 1.500 Begleitpersonen sowie den Verantwortlichen in den Pfarren. Es sei nicht selbstverständlich, in den Ferien einen Teil der kostbaren Freizeit dem Einsatz für globale Chancengerechtigkeit zu opfern.

Hilfe für Philippinen

Im Jahr 2019 stehen die Philippinen im Mittelpunkt der Sternsingeraktion. Obwohl der fünftgrößte Inselstaat der Welt im westlichen Pazifik (Asien) zu den aufstrebenden Wirtschaftsnationen zählt, haben weite Teile der Bevölkerung mit großer Armut zu kämpfen. In diesem Umfeld leiden Kinder und Jugendliche besonders. Child Alert, Partnerorganisation der Dreikönigsaktion vor Ort, verfolgt das Ziel, die Kinder vor Gewalt und Ausbeutung zu schützen. Gleichzeitig werden sie ermutigt und befähigt, für sich selbst gute Zukunftschancen zu entwickeln - durch Vermittlung eines positiven Selbstbewusstseins, mit viel Gemeinschaftsgefühl und mit einem Schulabschluss.

Bildung und Ausbildung sind auch Vorarlberger Schwerpunkte bei den Aktivitäten im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, führte der Landeshauptmann im Gespräch mit den Sternsingerinnen und Sternsingern aus. "Zugang zu Bildung ist der effektivste und nachhaltigste Weg in der Armutsbekämpfung", hielt Wallner fest. Im Vorjahr sind in Vorarlberg im Rahmen der Dreikönigsaktion rund 880.000 Euro gespendet worden, bundesweit wurde mit einer Summe von mehr als 17,4 Millionen Euro ein neuer Rekord eingefahren.


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg