Salzburg: Jugendliche verletzt eine Beamtin auf Privatparty

Slide background
Festnahme - Symbolbild
© Annotee, shutterstock.com
24 Jän 07:18 2022 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 23.01.2022, gegen 02:00 Uhr wurden mehrere Streifenbesatzungen wegen einer Lärmerregung, verursacht durch eine Privatparty zu einer Wohnung im Stadtgebiet von Salzburg gerufen. Unmittelbar nach dem Eintreffen verhielten sich einige der 10 Partygäste gegenüber den Einsatzbeamten äußerst aggressiv und beschimpften die Beamten wüst. Aufgrund ihres, trotz mehrmaliger Abmahnung fortgesetzten aggressiven Verhaltens musste schließlich eine 17-jährige polnische Jugendliche durch die Einsatzbeamten nach den Bestimmungen des Verwaltungsstrafgesetzes festgenommen werden. Im Zuge der Festnahme verletzte die 17-Jährige eine Beamtin durch einen Faustschlag ins Gesicht und Fußtritte. Die weitere Vollziehung der Festnahme behinderten eine 15-jährige Polin und eine 19-jährige Österreicherin ebenfalls durch äußerst aggressives Verhalten. Da sich die 15-Jährige trotz mehrmaliger Abmahnung nicht beruhigte, musste auch diese festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Überstellung der 17-Jährigen in die Justizanstalt Puch- Urstein an. Sie wird wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt, sowie schwerer Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Zudem werden mehrere Verwaltungsstrafanzeigen gegen alle Beteiligten wegen aggressiven Verhaltens und Anstandsverletzung erstattet.



Quelle: LPD Salzburg