Graz/Graz-Umgebung/Weiz. - Brüderpaar flüchtet nachdem sie Lokalgäste belästigt hatten - wilde Verfolgungsjagt

Slide background
Foto: Polizei1 / Regionews / Symbolbild
15 Jul 06:57 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Zwei Männer, 55 und 59 Jahre alt, stehen im Verdacht, sich mehrfach Amtshandlungen widersetzt zu haben. Der 55-Jährige flüchtete mit seinem Pkw unter Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer bis in den Bezirk Weiz, wo er angehalten werden konnte.

Gegen 09:00 Uhr langte bei der Polizei eine Anzeige ein, wonach zwei unbekannte Männer in einem Lokal in der Grazer Körösistraße Gäste belästigen würden. Als die Polizeistreifen am Vorfallsort eintrafen, entfernte sich ein – wie sich erst später herausstellte – 55-Jähriger aus dem Bezirk Villach-Land vom Tatort und wollte offenbar flüchten. Er setzte sich in seinen Pkw und fuhr davon. Eine Polizeistreife nahm die Verfolgung auf. Der zu diesem Zeitpunkt Unbekannte setzte bei seiner Fahrt durch das Stadtgebiet mehrere Verwaltungsübertretungen (Missachtung von Rotlicht bei Ampeln, Gefährdung von Verkehrsteilnehmern, Missachtung von Anhaltezeichen). Er setzte seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit über den Geidorfplatz – Heinrichstraße – Mariatroster Straße – Faßlberg bis nach Weiz fort. Dabei missachtete er mehrere von Polizeistreifen errichtete Sperren, indem er sein Fahrzeug über eine Wiese lenkte bzw. an den Sperren unter Gefährdung der Polizeibeamten vorbei fuhr. Ein Streifenfahrzeug wurde dabei leicht beschädigt. Von Weiz fuhr der Verdächtige weiter über Etzersdorf – Rollsdorf – Pressguts – Großpesendorf – Gleisdorf bis nach Albersdorf. Immer wieder versuchte er die verfolgenden Polizeistreifen von der Fahrbahn zu drängen und nötigte andere Verkehrsteilnehmer zum Auslenken. Inzwischen wurden die Polizeistreifen auch von einem Hubschrauber des Bundesministeriums für Inneres unterstützt. Auf der Rechbergstraße B64 konnte der Flüchtende schließlich von mehreren Polizeistreifen angehalten und festgenommen werden.
In der Zwischenzeit versuchte sich der zweite Verdächtige, der im Bereich des Lokales verblieben war (es handelte sich um den 59-jährigen Bruder des 55-Jährigen) seiner Festnahme durch die Polizeibeamten zu widersetzen. Er hatte zuvor versucht, eine Polizeibeamtin zu treten. Die Festnahme wurde durchgesetzt.

Die Ermittlungen gegen die beiden Verdächtigen sind noch nicht abgeschlossen.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg