Salzburg: Eine Mappe für alle (Not)-Fälle

Slide background
Vorsorgemappe im Bild: Anita Moser und Landesrätin Andrea Klambauer
Foto: Land Salzburg / Neumayr – Leopold
11 Aug 10:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Alles „Lebenswichtige“ gesammelt / Besser Vorsorgen als Nachsorgen

(LK) Ein Unfall oder eine schwere Erkrankung können schnell handlungsunfähig machen. Bei Bedarf sollte alles vorab geregelt sein. „Klare Anweisungen im Notfall sind für Angehörige sehr hilfreich. Die Vorsorgemappe der Gemeindeentwicklung Salzburg fasst alle Informationen dafür übersichtlich zusammen und steht kostenlos zum Download bereit“ so Landesrätin Andrea Klambauer.


Hat jemand einen Ersatzschlüssel für meine Wohnung? Wer ist mein Notfallkontakt? Stimme ich einer Organspende zu? Habe ich ein Testament verfasst? Diese Fragen stellen sich selten im Alltag. Sie können bei Bedarf aber sehr wichtig sein. Die Vorsorgemappe liefert hier klare Antworten, notwendige Unterlagen sind hier zentral an einem Ort gesammelt und sind im Fall des Falles von Angehörige erreichbar.

Neue Vorsicht

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie schnell sich alles ändern kann. „Als dreifache Mutter, aber auch als Tochter hat mich diese Zeit nachdenklich gemacht. Es wurde mir deutlich bewusst, wie wichtig es ist, seine Familie gut versorgt zu wissen. Wenn Eltern oder Verwandte plötzlich im Krankenhaus sind, ist es hilfreich, wenn man alle wichtigen Daten bei der Hand hat“, empfiehlt Landesrätin Andrea Klambauer die Vorsorgemappe der Gemeindeentwicklung Salzburg.

Gute Vorsorge kennt kein Alter

Absicherung für die Zukunft betrifft alle Menschen. „Die Vorsorgemappe ist nicht nur für Seniorinnen und Senioren gedacht, sondern wendet sich ganz bewusst auch an jüngere Menschen und Erwachsene“, betont Anita Moser von der Gemeindeentwicklung Salzburg. Die Mappe steht kostenlos auf der Website der Gemeindeentwicklung zum Download bereit. Zudem kann man diese unter [email protected] ausgedruckt bestellen – die ersten 100 Exemplare werden gratis versendet.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg