Schärding: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Slide background
Foto: FF Wallensham
Slide background
Foto: FF Wallensham
Slide background
Foto: FF Wallensham
Slide background
Foto: FF Wallensham
Slide background
Foto: FF Wallensham
Slide background
Foto: FF Wallensham
Slide background
Foto: FF Wallensham
07 Sep 07:18 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Eine 19-Jährige aus dem Bezirk Eferding lenkte ihren Pkw am 6. September 2020 gegen 16:50 Uhr auf der Sauwaldstraße, B136, Richtung Münzkirchen. Zur selben Zeit war ein 25-jähriger Autolenker gemeinsam mit seiner 25-jährigen Freundin, beide aus dem Bezirk Schärding, in der Gegenrichtung unterwegs. Im Ortschaftsbereich Wallensham, Gemeinde Brunnenthal, kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Wagen des 25-Jährigen wurde über die Fahrbahn geschleudert und kam in einem Straßengraben auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Pkw der 19-Jährigen wurde um die eigene Achse geschleudert und blieb mitten auf der Fahrbahn auf der linken Fahrzeugseite liegen. Die beiden 25-Jährigen mussten von der Feuerwehr mittels Bergeschere aus dem Unfallwrack geborgen werden. Die 19-Jährige und der 25-Jährige wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Krankenhaus Schärding gebracht. Die 25-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus Europa 3" in das Kepler Universitätsklinikum nach Linz geflogen. Die B136 war bis 19:30 Uhr total gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Update der Feuerwehr:

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Wallensham, Brunnenthal und Rainbach am Sonntag, 06. September 2020 um 16:52 Uhr alarmiert. Aus noch unbekannter Ursache sind auf der Sauwald Bundesstraße B136 auf Höhe Wallensham zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Ankommende Ersthelfer konnten eine eingeschlossene Person bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem verunfallten Pkw befreien und Erste-Hilfe Maßnahmen vornehmen. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter Kommandant Martin Hager wurde festgestellt, dass zwei Personen noch im zweiten beteiligten Auto eingeklemmt sind. Die alarmierten Feuerwehren Wallensham, Brunnenthal und Rainbach sicherten die Unfallstelle ab und sorgten für den nötigen Brandschutz. Parallel wurde mit der Personenrettung begonnen und konnten kurze Zeit später nach einem intensiven Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten gerettet werden. Alle Personen wurden während der Personenrettung und auch im Anschluss von einem Notarzt und Sanitätern des Roten Kreuzes betreut. Eine schwer verletzte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus Europa 3 in das Klinikum Linz geflogen.


Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt und die Fahrzeuge dem Abschleppdienst übergeben. Die Bundesstraße 136 war während des Einsatzes zur Gänze gesperrt – eine lokale Umleitung durch Feuerwehrlotsen wurde eingerichtet. Die letzte Feuerwehr konnte gegen 20:00 Uhr wieder einrücken.




Quelle: LPD Oberösterreich, FF Wallensham



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg