Gmunden: Brand einer Growbox - Schwerverletzter (33) von Freunden ins Klinikum gebracht

Slide background
Brand einer "Growbox": Schwerverletzter (33) von Freunden ins Klinikum gebracht
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
10 Jän 20:45 2019 von Lauber Matthias Print This Article

VÖCKLABRUCK/GMUNDEN. Mit schweren Brandverletzungen wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Mann ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der Mann dürfte zuvor eine brennende sogenannte "Growbox" gelöscht haben. "Am 10. Jänner 2018 gegen 02:50 Uhr wurde ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden von zwei zunächst unbekannten Personen in das Salzkammergutklinikum Vöcklabruck gebracht. Diese verließen aber sofort wieder das Krankenhaus. Aufgrund der schweren Verletzungen konnte der 33-Jährige weder zu den zwei Personen noch zu den Verbrennungen Angaben machen. Anhand von Videoaufzeichnungen konnte ein 29-jähriger Arbeitskollege des 33-Jährigen ausgeforscht werden. Durch die Befragung des 29-Jährigen konnte erhoben werden, dass in der Wohnung des 33-Jährigen eine "Growbox" vermutlich durch einen Kabelbrand oder einen technischen Defekt in Brand geraten war. Der 33-Jährige dürfte das Feuer noch gelöscht und dann seine beiden Arbeitskollegen angerufen haben. Der 29-Jährige und der 27-Jährige, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, brachten ihn dann in das Krankenhaus. Der 33-Jährige erlitt Verbrennungen der Haut sowie eine schwere Verletzung der Lunge. Er wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt. In der Wohnung wurden Suchtmittel vorgefunden und sichergestellt", so die Polizei.


Quelle: www.laumat.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: