Bad Ischl: Brand einer Gartenhütte - Nachtrag

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© regionews.at
08 Jän 18:56 2022 von Redaktion Salzburg Print This Article

Update der Polizei:

Nachdem sich am 4. Jänner 2022 ein Gartenhüttenbrand ereignet hatte, konnte nun durch umfangreiche Ermittlungen ein Brandstifter ausfindig gemacht werden. Die Polizei nahm daraufhin am 6. Jänner 2022 einen 43-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden fest. Bei der Einvernahme war der Mann geständig. Als Motiv nannte er eine monatelange Diskrepanz mit einer 79-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden. Deshalb habe er auch bereits im Dezember 2021 mit einem Ziegelstein ein Fenster ihres Wohnhauses eingeschlagen, sie danach gefährlich bedroht und am 4. Jänner 2022 die Gartenhütte in Brand gesetzt. Dabei unterstützte ihn ein 41-jähriger Freund. Der 43-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt eingeliefert, der 41-Jährige wird angezeigt.

Meldung vom 5. Jänner 2022:

Am 4. Jänner 2022 um 19:33 Uhr meldete das LFK den Brand einer Gartenhütte in Bad Ischl. Der Brand wurde von einem Nachbarn bemerkt, der Brandgeräusche und Rauchentwicklung wahrnehmen konnte. 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr Pfandl und 40 Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache Bad Ischl begaben sich zum Brandobjekt. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand die Gartenhütte bereits in Vollbrand.
Den Einsatzkräften gelang es, innerhalb kurzer Zeit den Brand unter Kontrolle zu bringen. Somit konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Objekte verhindert werden. Die Gartenhütte brannte etwa zur Hälfte ab. Die Höhe des Schadens ist derzeit nicht bekannt.
Die Ermittlungen zur Brandursache