Wien: Biologisch gärtnern in der Stadt

Slide background
Wien

29 Apr 11:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Was urbanes Grün zum Hitzeschutz und zur Artenvielfalt beiträgt, zeigt „biologisch gärtnern“.

Klimawandel, Insektensterben, Wetterkapriolen — es gilt, den täglichen schlechten Nachrichten etwas Positives entgegen zu setzen, oder besser: entgegen zu pflanzen! Beim Netzwerktreffen von „biologisch gärtnern“ war deshalb Grün in der Stadt das Thema. Die Begrünung ist eine wichtige Maßnahme, um extreme Hitze in der Stadt zu verhindern. Außerdem trägt vielfältige Bepflanzung zur Artenvielfalt bei. Viele gute Gründe, um jedes noch so kleine Fleckerl zu begrünen — und biologisch zu gärtnern! „biologisch gärtnern“ ist das Gütesiegel für nachhaltige Gartenprodukte: www.biologischgaertnern.at

Der Beitrag von Grünräumen zum Wohlbefinden der BewohnerInnen ist längst erwiesen. Mit den neuen Herausforderungen gewinnen sie noch weiter an Bedeutung. „Vom Kräuterkisterl am Fenster bis zur begrünten Fassade gibt es in der Stadt viele Möglichkeiten, auf kleinstem Raum aktiv zu werden: gegen die sommerliche Überwärmung sowie gegen Artenverlust und Insektensterben“, sagt Mag.a Manuela Lanzinger, Gartenexpertin von DIE UMWELTBERATUNG.

Strategien und Best Practice

Beim „biologisch gärtnern“-Netzwerktreffen am 26. April stellte die Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 den „Urban Heat Islands Strategieplan Wien“ vor, der naturnahe Maßnahmen zur Kühlung der Stadt vorsieht. Außerdem wurde die Plakette „Naturnahe Grünoase“ präsentiert. Diese Plakette zeichnet urbane GärtnerInnen in Wien für ihren Beitrag zu mehr Lebensqualität und Artenvielfalt aus. Das Boutiquehotel Stadthalle mit seiner Fassadenbegrünung und dem reich blühenden Lavendelgarten auf dem Dach diente als Best-Practice-Beispiel für Begrünung auf engstem Raum.

„biologisch gärtnern“: bereits 284 Produkte ausgezeichnet

Zum Schutz der Tier- und Pflanzenvielfalt und auch um unsere Gesundheit zu schonen, ist die biologische Pflege des städtischen Grüns unumgänglich. „Eine gute Auswahl von Qualitätsprodukten für biologisches Gärtnern ist auf www.biologischgaertnern.at/produkte gelistet. Mittlerweile sind bereits 284 Produkte von 51 Firmen mit diesem Gütesiegel erhältlich – im Diskonter genauso wie im Gartenfachhandel“, berichten Dr.in Gabriele Moder von InfoXgen und DIin Sabine Pleininger von biohelp Garten & Bienen.

Mit dem „biologisch gärtnern“-Gütesiegel werden ausschließlich Produkte ausgezeichnet, die auch im Bio-Landbau erlaubt sind. Hinter dem Gütezeichen stehen InfoXgen, eine professionelle Organisation für die Bewertung von Betriebsmitteln, DIE UMWELTBERATUNG und die Firma biohelp Garten & Bienen.

Ausgezeichnete Produkte und Beratung

Alle Produkte, die bereits mit dem „biologisch gärtnern“- Gütesiegel ausgezeichnet wurden, sowie die Bewertungskriterien für diese Auszeichnung, sind auf www.biologischgaertnern.at/produkte zu finden.

Individuelle Beratung zum biologischen Gärtnern bietet DIE UMWELTBERATUNG unter Tel. 01 803 32 32.

Firmen können ihre Gartenprodukte zur Bewertung bei InfoXgen anmelden: www.infoxgen.com

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der Wiener Volkshochschulen, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg