Aspach: Betrunkener Mopedlenker wollte vor der Polizei flüchten

Slide background
Mopedunfall - Symbolbild
© Josfor, shutterstock.com
01 Aug 10:15 2020 von Redaktion International Print This Article

Polizisten aus dem Bezirk Braunau wollten am 30. Juli 2020 gegen 19:40 Uhr einen 18-jährigen Mopedlenker aus dem Bezirk Braunau zu einer Verkehrskontrolle anhalten, da dieser im Gemeindegebiet von Aspach auf einem Radweg fuhr. Am Sozius fuhr ein 19-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Braunau, mit. Als der 18-Jährige die Polizeistreife sah, flüchtete er mit einer überhöhten Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h. Dabei setze er zahlreiche Verwaltungsübertretungen. Unter anderem musste ein entgegenkommender Pkw-Lenker in einer Kurve sein Fahrzeug stark abbremsen und auf das Bankett ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Nach ca. 13 km Fahrt kam dem 18-Jährigen im Ortsgebiet Ampfenham ein Lkw entgegen, wobei er beim Ausweichmanöver rechts von der Fahrbahn geriet und zu Sturz kam. Dabei erlitten er und sein Mitfahrer leichte Verletzungen. Ein beim Lenker durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Führerschein, Zulassungsschein und Kennzeichen wurden ihm abgenommen.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: