St. Johann am Walde: Beim "Schwammerlsuchen" vermisst

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com
13 Okt 20:51 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Eine 69-Jährige aus dem Bezirk Braunau war am 12. Oktober 2019 gegen 15:30 Uhr gemeinsam mit ihrem 74-jährigen Ehemann in einem Waldstück im Gemeindegebiet von Sankt Johann am Walde auf "Schwammerlsuche". Als sie sich kurz trennten, kehrte der 74-Jährige nicht mehr zum Fahrzeug zurück. Die 69-Jährige fuhr daraufhin zu deren gemeinsamen Haus zurück, um nachzusehen ob er selbständig nachhause zurückgekehrt war. Da er aber nicht dort war, machte sich die 69-Jährige gemeinsam mit Verwandten selbständig auf die Suche.

Erst gegen 19 Uhr wurde die Polizei über die Abgängigkeit informiert und eine sofortige Suchaktion eingeleitet. Auch der Polizeihubschrauber aus Salzburg wurde zur Unterstützung angefordert. Gegen 20:50 Uhr wurde ein Fahrzeug, besetzt mit zwei männlichen Personen, welches im Suchbereich unterwegs war, von den Beamten angehalten, da am Fahrzeug keine Kennzeichen montiert waren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Beifahrer der Abgängige war. Der 50-jährige Lenker aus dem Bezirk Braunau sowie der 74-Jährige wirkten stark alkoholisiert. Der Lenker des Pkw gab an, er habe den 74-Jährigen am späten Nachmittag am Straßenrand getroffen und habe ihn dann in eine nahegelgegen Fischerhütte mitgenommen. Dort hätten beide mehrere alkoholische Getränke konsumiert. Der 74-Jährige konnte unversehrt zu seiner Gattin zurückkehren. Ein durchgeführter Alkomattest beim Pkw-Lenker ergab einen Wert von 2,14 Promille.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp