76. Nö. Bauernbundball setzte Zeichen für Miteinander von Stadt und Land

Slide background
76. NÖ Bauernbundball
Foto: NÖ Bauernbund/Erich Marschik
Slide background
76. NÖ Bauernbundball
Foto: NÖ Bauernbund/Erich Marschik
Slide background
76. NÖ. Bauernbundball
Foto: NÖ Bauernbund/Erich Marschik
Slide background
76. NÖ Bauernbundball
Foto: NÖ Bauernbund/Erich Marschik
Slide background
76. NÖ Bauernbundball
Foto: NÖ Bauernbund/Erich Marschik
13 Jän 16:00 2019 von OTS Print This Article

Im Mittelpunkt stand Dank an Bäuerinnen und Bauern für ihren Einsatz als Gestalter im ländlichen Raum: Der Nö. Bauernbundball schlug eine Brücke zwischen Stadt und Land

St.Pölten/Wien (OTS) - Bereits zum 76. Mal lud die Akademikergruppe zu einem der stimmungsvollsten und größten Bälle Österreichs: Am Nö. Bauernbundball, der am 12. Jänner 2019 im Austria Center Vienna über die Bühne ging, fegten rund 6.000 Besucherinnen und Besucher in Dirndl, Trachtenanzug oder Lederhose übers Tanzparkett. Den festlichen Einzug der 60 Landjugend-Tanzpaare unter der Leitung der Volkskultur NÖ sowie der Produktköniginnen begleiteten Fahnenträger aus den landwirtschaftlichen Fachschulen Gaming und Gießhübl.

Ball als Treffpunkt der Generationen

„Auch in seiner 76. Auflage lebt unser Ball vom Zusammenspiel der Vielfalt: Hier kommen Tradition und Moderne zusammen, tanzen Junge und Junggebliebene, reichen Konsumenten Bauern die Hand. Das macht unseren Bauernbundball seit Anbeginn zur einer Brücke zwischen Stadt und Land“, betonten die Obfrau der veranstaltenden Akademikergruppe, NÖ Bauernbunddirektorin LAbg. Klaudia Tanner, und Ballobmann Stefan Jauk.

NÖ Bauernbundobmann Hermann Schultes sprach den eingeleiteten Generationenwechsel an der blau-gelben Agrarspitze an. Er habe vollstes Vertrauen in seine Nachfolger und sei überzeugt, dass „Niederösterreich auch in Zukunft mit einer umsichtigen Strategie einen positiven Weg einschlagen wird“. Der neue Landwirtschaftskammer NÖ-Präsident Johannes Schmuckenschlager erläuterte sein Verständnis von Agrarpolitik als moderne Gesellschaftspolitik und den Auftrag der Bewusstseinsschaffung, dass „die Teller in der Stadt vom Land gedeckt“ werden.

Kurz und Mikl-Leitner: Bauern als Partner auf Augenhöhe

Im Sinne seiner Politik für die arbeitenden Menschen dankte Bundeskanzler Sebastian Kurz den Bäuerinnen und Bauern für ihren tagtäglichen Einsatz für die Familie, für den Betrieb und für die Gesellschaft, in dem sie gesunde Lebensmittel produzieren, für erneuerbare Energien und die gepflegte Landschaft sorgen. Ebenso würdigte er ihre freiwilligen Leistungen in unzähligen Vereinen und ihr ehrenamtliches Engagement. Das Miteinander-Gestalten von Land und Landwirtschaft stellte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in den Mittelpunkt ihrer Ansprache. „Diese Zusammenarbeit und der Zusammenhalt waren im vergangenen Jahr – mehr denn je – gefragt“, erläuterte die Landeshauptfrau ob der Wetterkapriolen im abgelaufenen Jahr und plädierte auch in Zukunft für eine „enge gemeinsame Allianz, für ein gemeinsames An-einem-Strang-Ziehen“.

Entsprechend dem Regionalitätsanspruch wurden die Ballgäste mit Schmankerln aus Niederösterreich verwöhnt, die rot-weiß-rote Herkunft der außer Haus konsumierten Lebensmittel war auf der Speisekarte mit der „Gut zu wissen“-Lupe ausgelobt. Eine regional künftige Jause wurde auch im „So schmeckt NÖ“-Weindorf kredenzt.

Als schlagkräftiger Partner der Veranstaltung organisierte die NÖ Landjugend wieder die Bar in der Radio-NÖ-Disco, die Milchbar, Mostkost und den AMA-Gütesiegel-Melk-Wettbewerb, bei dem man seine Fähigkeiten beim Melken an einer Plastikkuh versuchen konnte. Unverzichtbare Bestandteile des Balls waren ebenso das Jungbauernkalender-Casting, die fotografische Suche nach dem schönsten Trachtenpärchen, der Schießstand des NÖ Landesjagdverbands und die Bäuerinnen-Bar. Als besonderes Highlight gilt die traditionelle Mitternachtsquadrille, die im Saal Niederösterreich stattfand.

Als bleibende Erinnerung an den Ballabend bekamen die Besucherinnen ein Vergissmeinnicht in Form einer Erdtablette zum Selberziehen überreicht. Blumige Grüße überbrachten auch die NÖ Gärtner und Junggärtner, die das Austria Center mit über 10.000 Orchideen, Rosen, Nelken und Lilien schmückten und so für farbenfrohe Akzente sorgten.

Für die musikalische Umrahmung verantwortlich zeichneten unter anderem der Musikverein Staatz und das Tanzorchester der Militärmusik NÖ, „The Meatballs“ und die Radio NÖ-Disco. In den weitläufigen Sälen und Lounges des Austria Centers spielten „Die Langschläger“, die „Stallberg Musikanten“ und die Bauernbund-Blaskapelle auf.

Hochkarätig besuchter Ballabend

Unter den zahlreichen Ehrengästen schwangen unter anderem auch Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll mit Gattin Sissy, der designierte NÖ Bauernbundobmann LH-Stv. Stephan Pernkopf, die Landesräte Ludwig Schleritzko und Martin Eichtinger und der 2. Landtagspräsident Gerhard Karner das Tanzbein. Unter die zahlreichen Festgäste gesellten sich auch EU-Kommissar Johannes Hahn mit Vizekanzlerin a.D. Susanne Riess, EU-Abgeordneter Othmar Karas und Kurz-Berater Stefan Steiner. Neben zahlreichen weiteren Politspitzenfunktionären anwesend waren VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, die Wiener Klubobfrau Elisabeth Olischar, Bauernbundpräsident Georg Strasser und Direktor Norbert Totschnig, die Generalsekretäre Ferdinand Lembacher und Josef Plank, die Bauernbundvertreter aus den Bundesländern Wien mit Präsident Franz Windisch und Direktor Norbert Walter, aus der Steiermark mit Direktor Franz Tonner und dem Burgenland mit Direktor Josef Prantl, Ehrenobmann LR a.D. Franz Blochberger, Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger sowie die LKNÖ-Vizepräsidenten Theresia Meier und Otto Auer mit Kammerdirektor Franz Raab.

Für die Jugend eine flotte Sohle aufs Parkett legten Landjugend-Bundesleiter Alexander Bernhuber, die Landesleitung der Landjugend Gerald Wagner und Anna Haghofer, die Vertreter der Bauernbundjugend mit Bundesobmann Franz Xaver Broidl und Landesobmann Harald Hochedlinger sowie der Jungen Volkspartei mit Generalsekretärin Laura Sachslehner und Landesobmann Bernhard Heinreichsberger. Als Vertreter für Wirtschaft und Kultur anwesend waren Präsident Erwin Hameseder, Generaldirektor Klaus Buchleitner, Volkskultur NÖ-Chefin Dorli Draxler, die als Moderatorin gekonnt souverän durch den Abend führte, Präsident Josef Pleil, Landesmilitärkommandant Brigadier Martin Jawurek, Aufsichtsratsvorsitzender Johann Lang, Präsident Ernst Karpfinger, Generaldirektor Hubert Schultes und viele weitere mehr.


Quelle: OTS



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: