Salzburg: Georg-Trakl-Preis für Lyrik 2017 an Oswald Egger verliehen

Slide background
Symbolbild: Land Salzburg
04 Nov 05:00 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Schellhorn: Preis geht an namhaften Lyriker für sein Gesamtwerk

Der Georg-Trakl-Preis 2017 ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen für Lyrik im deutschsprachigen Raum. Anlässlich des 130. Geburtsjahrs von Georg Trakl ging der mit 8.000 Euro dotierte Georg-Trakl-Preis für Lyrik 2017 heuer an den in Südtirol geborenen deutschsprachigen Schriftsteller Oswald Egger.

"Mit Oswald Egger wird nicht nur das hohe Niveau des Georg Trakl Preises für Lyrik aufgezeigt, sondern auch das der kulturellen Preislandschaft in Salzburg. Es freut mich daher, diesen Preis heuer an den namhaften Lyriker Oswald Egger für sein bisheriges Gesamtwerk überreichen zu können", so Landesrat Heinrich Schellhorn heute, Freitag, 3. November, Abend bei der feierlichen Überreichung des Traklpreises für Lyrik 2017 im Traklhaus.

Biografie des Preisträgers

Oswald Egger wurde 1963 in Lana in Südtirol geboren. Seine Prosa und Gedichte sind in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. 1992 schloss Oswald Egger sein Studium der Literatur und Philosophie in Wien ab. Seit 2011 ist er Professor für Sprache und Gestalt an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. 2014 erhielt er das Villa-Massimo-Stipendium. Oswald Egger lebt in Wien und am Museumsgelände der ehemaligen Raketenstation Hombroich bei Neuss. Nähere Infos zum Preisträger sind online abrufbar.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg