Ligist: Zwölf Schafe gerissen

Slide background
Schafe - Symbolbild
© pixabay.com
29 Feb 23:42 2020 von Gerhard Repp Print This Article

In der Nacht auf Samstag, 29. Februar 2020, dürften bislang unbekannte Tiere insgesamt zwölf Schafe einer Herde gerissen haben. Die Ermittlungen laufen.

Gegen 10.30 Uhr stellte ein 24- jähriger Weststeirer fest, dass offenbar mehrere seiner Schafe gerissen wurden. Dabei handelte es sich um sechs Alt- und sechs Jungtiere einer Herde von "schwarzköpfigen Fleischschafen", welche auf einer umzäunten Weide zwischen einer Gemeindestraße und einem Bach in Grabenwarth gehalten worden waren. Die Tiere flüchteten zum Teil ins angrenzende Bachbett und dürften aufgrund der erlittenen Bissverletzungen verendet sein. Die Verletzungen könnten von streunenden Hunden stammen. Die Ermittlungen laufen.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Krottendorf-Gaisfeld unter 059133/6194 erbeten.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp