Gries: Verlassener Koffer führt zu Polizeieinsatz

Slide background
Foto: Polizeiabsterrung / Paul GeorgMeister / pixelio.de / Symbolbild
19 Mai 14:05 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein, wie sich erst später herausstellte, leerer Reisekoffer führte Samstagnachmittag, 18. Mai 2019, zu einem Polizeieinsatz. Sprengstoffexperten der Polizei konnten bald Entwarnung geben.

Am Nachmittag erstattete die Bewohnerin eines Mehrparteienhauses Anzeige über einen verdächtigen Koffer im Bereich des Vordereinganges eines Wohnhauses in der Lagergasse. Diesen hatte sie beim Betreten des Wohnhauses unmittelbar beim Fahrradabstellplatz wahrgenommen. Laut Mitteilung anderer Hausbewohner sei dieser bereits in den Vormittagsstunden dort abgestellt worden. Einsatzkräfte sperrten den Bereich Lagergasse/Zweigelgasse in der Folge kurz vor 17.00 Uhr für den gesamten Fahrzeug- und Fußgängerverkehr ab, zudem die Laufstrecke eines Laufevents (LadiesRuns) an dieser Örtlichkeit vorbei führte. Zudem wurden polizeiliche Spezialkräfte verständigt.

Nachdem ein Sprengstoffspürhund bei der Überprüfung des Koffers (70 x 50 x 20 cm) keine Anzeichen auf Sprengstoff machte, sorgte ein sprengstoffsachkundiges Organ der Polizei (SKO) für die fachtechnische Öffnung und Überprüfung des Koffers. Dabei konnten keine verdächtigen Gegenstände festgestellt werden. Der Reisekoffer war leer, weshalb die Sperre um 17.07 Uhr wieder aufgehoben werden konnte.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg