St. Martin im Mühlkreis: Sieben Jugendliche bei Suchtmittel-Schwerpunktkontrollen erwischt

Slide background
Symbolbild
© Bjoern Wylezich, shutterstock.com
19 Nov 18:39 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Polizisten des Bezirkspolizeikommandos Rohrbach führten nachts zum 17. November 2019 in St. Martin im Mühlkreis Suchtmittel-Schwerpunktkontrollen durch. Dabei wurden insgesamt sieben Jugendliche beanstandet.
Zwei 17-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen führten Joints bei sich. In einem Rucksack konnte Marihuana, weiße Tabletten, die noch kriminaltechnisch untersucht werden müssen, sowie Suchtmittelutensilien sichergestellt werden.
In einem geparkten Pkw wurden zwei Burschen aus dem Bezirk Rohrbach schlafend angetroffen. Sie waren schwer durch Suchtmittel beeinträchtigt. Beim Öffnen der Fahrertür übergab sich der Lenker neben dem Pkw. Im Fahrzeuginneren wurden eine geringe Menge Marihuana sowie Suchtmittelutensilien gefunden.
Bei Personskontrollen gestanden zwei Jugendliche aus dem Bezirk Grieskirchen Suchtmittel konsumiert zu haben.
Ein 17-jähriger Schüler aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr mit dem Pkw seiner Mutter zur Polizeiinspektion St. Martin im Mühlkreis, um von dort zwei zuvor kontrollierte Burschen abzuholen. Ihm wurde der Führerschein abgenommen, weil er in Suchtmittel beeinträchtigtem Zustand den Wagen gelenkt hatte.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp