Krieglach: Nach Verkehrsunfall - Verdacht des Mordversuchs

Slide background
Autounfall - Symbolbild

02 Apr 13:22 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Montagmorgen, 1. April 2019, wurde ein Verkehrsunfall auf der Weizer Straße B72 im Bereich Alpl angezeigt. Bei den Erhebungen kam der Verdacht auf, dass ein 24-Jähriger den Pkw durch Hineingreifen ins Lenkrad zum Abkommen von der Fahrbahn gebracht hat.

Gegen 07:40 Uhr langte bei der Polizei die Anzeige über einen Verkehrsunfall auf der B72 ein. Ein Pkw war von der Fahrbahn abgekommen und rund 30 Meter über einen Abhang gestürzt. Die 24-jährige Lenkerin, deren zweijähriger Sohn sowie der 24-jährige Freund der Lenkerin, der am Beifahrersitz gesessen war, wurden verletzt. Wie sich bei den weiteren Erhebungen herausstellte, gab die 24-Jährige an, dass ihr Freund nach einem verbalen Streit plötzlich ins Lenkrad gegriffen habe und sie deshalb mit dem Pkw von der Fahrbahn abgekommen sei. Die 24-Jährige und deren Sohn wurden schwer verletzt in das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Der Tatverdächtige, der sich am Vorfallsort äußerst aggressiv gegenüber den Rettungskräften verhielt, wurde mit einer schweren Schulterverletzung ebenfalls in das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Nachdem der Verdacht des versuchten Mordes gegeben war, wurde gegen den 24-Jährigen eine Festnahme ausgesprochen. Er ist derzeit nicht vernehmungsfähig und konnte somit noch nicht zum Tathergang befragt werden. Eine von der 24-Jährigen an der Unfallstelle zunächst behauptete Vergewaltigung durch ihren Freund hielt sie bei ihrer Einvernahme nicht aufrecht. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete weitere Erhebungen durch das Landeskriminalamt unter Beiziehung von Sachverständigen an.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp