Graz: Brand

Slide background
Foto: BF Graz
Slide background
Foto: BF Graz
Slide background
Foto: BF Graz
Slide background
Foto: BF Graz
25 Feb 14:42 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bezirk Ries. – Sonntagfrüh, 25. Februar 2018, kam es auf einem Balkon eines Mehrparteienhauses zu einem Brand.

Am 23. Februar 2018 entzündete eine 76-jährige Grazerin ein Grablicht und stellte es auf der Fensterbank ihres Balkons ab. Unter der Fensterbank waren mehrere Kleidungsstücke, Schuhe und auch Altpapier gelagert. Am 25. Februar 2018, gegen 07.45 Uhr, bemerkte die 76-Jährige den Brand auf ihrem Balkon. Sie verließ sofort die Wohnung und verständigte die Einsatzkräfte. Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit fünf Fahrzeugen und 24 Kräften im Einsatz und konnte den Brand nach relativ kurzer Zeit löschen.

Durch den Vorfall wurden keine Personen verletzt, es entstand erheblicher Sachschaden.


Update der Feuerwehr:

Ein Brand auf einem Balkon im 3. OG eines Mehrparteienhauses forderte heute Vormittag die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Graz.
Hochbetrieb herrschte am 25.02.2018, um 07:50 Uhr in der Brandmeldezentrale der Berufsfeuerwehr der Stadt Graz. Zahlreiche Notrufer meldeten eine starke Rauchentwicklung und Flammen, welche aus dem 3.OG eines Wohnhauses in der Stiftingtalstraße schlugen. Umgehend wurde eine Löschbereitschaft der
Berufsfeuerwehr, bestehend aus einem Kommandofahrzeug, 3 Löschgruppenfahrzeugen und einer Drehleiter, sowie das Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Graz an die Einsatzstelle alarmiert.
Am Einsatzort angekommen wurde festgestellt, dass sich der Brand vom Balkon aus, durch die geborstene Balkontür und das geborstenen Küchenfenster in das Innere der Wohnung ausbreitete. Während ein Atemschutztrupp mittels C-Rohr den Brand bekämpfte, durchsuchte ein 2. Atemschutztrupp die stark verrauchte Wohnung nach verletzten Personen. Es wurde festgestellt, dass sich die Bewohnerin rechtzeitig in eine Nachbarwohnung flüchten konnte, sie blieb unverletzt.
Da die Gefahr einer Brandausbreitung unter der Fassade in den Dachstuhl gegeben war, sicherte ein 3. Atemschutztrupp den Dachraum während unter Zuhilfenahme einer Drehleiter die Fassade großflächig geöffnet wurde. Der Brand konnte binnen Minuten unter Kontrolle gebracht, jedoch waren aufgrund der
Lagerung von Unmengen an Zeitungen, Büchern und Zeitschriften am Balkon umfangreiche Ausräum- und Nachlöscharbeiten notwendig. Lt. Einsatzleiter BA Andreas Schmuck wird davon ausgegangen, dass eine am Balkon abgestellte Kerze den Brand auslöste.


Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Graz standen mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 30 Mann für 2 ½ Stunden im Einsatz.


Quelle: LPD Steiermark / FF Graz



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg