26-Jährige schießt mit Schreckschusspistole von Balkon

Slide background
Symbolbild
© lunopark, shutterstock.com
01 Jän 21:14 2020 von Gerhard Repp Print This Article

Am 01.01.2020, gegen 00:00 Uhr feuerte eine 26-jährige Österreicherin vom Balkon eines Mehrparteienhauses Schüsse mit einer Schreckschusspistole ab. Da sich der Vorfall inmitten einer Wohnanlage ereignete, wurde aufgrund Gefahr im Verzug ein vorläufiges Waffenverbot gegen sie ausgesprochen und folglich die Schreckschusspistole sowie die dazugehörige Munition sichergestellt.

Gegen 04:30 Uhr musste die Polizei wegen einer Auseinandersetzung mit ihrem 29-jährigen, deutschen Freund abermals zur Wohnung der 26-Jährigen fahren. Im Zuge der Erhebungen durch die Beamten konnte in der Wohnung eine Indoorplantage (Grow-Up Zelt und Absaug- und Filteranlage) aufgefunden und in der Folge insgesamt 580 Gramm getrocknete Cannabisblüten, 182 Gramm Cannabisblätter sowie 13 Gramm Cannabiskraut sichergestellt werden.

Weiters konnten in einem Schrank 48 Stück an gefälschten € 10,00-Banknoten aufgefunden und sichergestellt werden.

Die beiden werden der Staatsanwaltschaft Innsbruck zur Anzeige gebracht werden.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp